Donnerstag, 28. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. Januar 2016
Exhibitionistische Handlung
HALBLECH. Am Montag, den 25.01.2016, teilte eine 73-jährige Frau mit, dass ihr ein Exhibitionist gegenüber getreten sei. Die Frau ging am Ostufer des Forggensees spazieren. als sie auf einen Mann traf, der vor einer Hütte saß. Als der Mann sie sah, öffnete er seine Hose und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Auf ihre Forderung dies zu unterlassen, reagierte der Mann nicht. Die Frau fühlte sich durch das Auftreten des Mannes sehr belästigt und erstattete Anzeige gegen den ihr namentlich bekannten Mann. Der 86-jährige Mann wurde durch die PI Füssen vernommen, bestritt aber die Vorwürfe der Frau. (PI Füssen )
Anzeige
Frau setzt sich mit Ersparnissen ab
DILLISHAUSEN. Zwischen Dienstagabend und Mittwochmorgen entwendete eine 26-jährige Frau ihrem 41-jährigem Partner 20.000 Euro Bargeld. Der Geschädigte hatte kurze Zeit vorher einen größeren Geldbetrag bei seiner Bank abgeholt und in der gemeinsamen Wohnung in einem Kuvert deponiert. Unter dem Vorwand, ihre Mutter zu besuchen, ließ sie sich von ihm noch zum Bahnhof nach Buchloe bringen. Im Laufe des Abends erhielt der Mann eine Whats-App-Nachricht, dass sie sich von ihm trenne. Daraufhin überprüfte er die Wohnung und stellte das fehlende Geld fest. Der momentane Aufenthaltsort der Flüchtigen ist unbekannt, eventuell setzte sie sich ins Ausland ab. (PI Buchloe)
Anzeige
Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten
RUDERATSHOFEN. Leichte Verletzungen zog sich gestern Abend ein 32-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Aitrang und Ruderatshofen zu. Der Mann befuhr die Kreisstraße von Aitrang in Richtung Ruderatshofen. In einer langgezogenen Kurve vor Ruderatshofen wollte der Fahrzeugführer angeblich einem Tier ausweichen. Bei dem Manöver geriet der Pkw von der Straße und rutschte eine Böschung hinab. Der Pkw wurde dabei im Frontbereich beschädigt und der Fahrer leicht verletzt. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Seitenscheibe vom Pkw eingeschlagen – Vortäuschen einer Straftat
PFRONTEN. Zunächst erschien der 44-jährige Geschädigte bei der Polizei in Pfronten und behauptete, dass ein unbekannter Täter am Mittwochabend in der Zeit von 18.00 bis 23.15 Uhr auf dem Parkplatz der Breitenbergbahn von einem geparkten Pkw die Seitenscheibe eingeschlagen habe und Jacken durchwühlte, die sich im Pkw auf der Heckablage befanden. Zunächst wurde festgestellt, dass aus dem Pkw nichts entwendet wurde. Es bestand der Verdacht, dass der Täter es nur auf Wertsachen abgesehen habe. Der Sachschaden an der Scheibe beträgt ca. 300 Euro. Bereits bei der Anzeigenaufnahme bestanden Zweifel an der Darstellung des Geschädigten. Zwei Stunden später kam der Geschädigte reuig zur Polizeistation zurück und gestand ein, dass er selbst die Scheibe eingeschlagen habe, weil er sich aus seinem Pkw ausgesperrt habe. Weil es sich aber um einen Firmenwagen handelte erfand er die Geschichte von dem unbekannten Pkw-Einbrecher. (PSt Pfronten)
Anzeige
Zwei Einbrecher auf frischer Tat festgenommen
KAUFBEUREN. Heute kurz nach Mitternacht teilte ein Anwohner im Knappeneck der Polizei Kaufbeuren mit, dass ein Fenster in der benachbarten Gaststätte offen stehe. Wie sich herausstellte, war dort eingebrochen worden. Kurz darauf wurden in Tatortnähe zwei 47 und 26 Jahre Männer festgestellt, die zunächst vor den Beamten geflüchtet, wenig später aber in einem leer stehenden Wohnhaus im Knappeneck gestellt werden konnten. Die beiden Täter führten Schraubenzieher und Flexgeräte mit sich. Auch konnten bei ihnen ein ungeöffneter Würfeltresor aus der Gaststätte sowie Diebesgut aus einem weiteren Einbruch in Kaufbeuren festgestellt werden. Wie sich herausstellte, hatten die Täter in der gleichen Nacht die Türe einer Wohnung im Obstmarkt aufgehebelt und eine Armbanduhr sowie Bargeld entwendet. Die beiden Einbrecher wurden vorläufig festgenommen. Beide Männer sind der Polizei bereits wegen den unterschiedlichsten Delikten hinlänglich bekannt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Kaufbeuren dauern an. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen