Dienstag, 26. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Januar 2016
Betrüger bieten Haus an
LINDENBERG, LKR. LI / MEMMINGEN. Bislang unbekannte Täter haben Anfang des Monats über das Internet fälschlicherweise Immobilien über Immobilienportale im Internet zum Verkauf angeboten. In einem Fall haben die Täter ein Objekt in Memmingen weit unter Verkehrswert angeboten. Zwei Personen begaben sich unabhängig voneinander zu dem beschriebenen Objekt und mussten feststellen, dass das Objekt gar nicht zum Verkauf steht. Den beiden Opfern ist noch kein finanzieller Schaden entstanden. Ähnliches ereignete sich nur wenige Tage später in Lindenberg. Auch hier wurden zwei Personen unabhängig voneinander auf eine günstige Immobilie im Internet aufmerksam. Um seine Seriosität zu unterstreichen übermittelt der bislang unbekannte Tatverdächtige eine Ausweiskopie. Das Immobiliengeschäft solle vorzugsweise mit Bargeld getätigt werden. Die Kaufinteressenten wurden hier misstrauisch und stellten bei einer Besichtigung der Immobilie vor Ort fest, dass das Haus gar nicht zu Verkauf steht. In beiden Fällen ermittelt die Polizeiinspektion Memmingen bzw. die Kriminalpolizei Lindau. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
BAD WÖRISHOFEN. Ein Streit unter Autofahrern führte in der Folge dazu, dass einer der Männer dem anderen mit dem Auto gegen das Schienbein fuhr und diesen leicht verletzte. Der Vorfall ereignete sich am Sonntagnachmittag an der Hauptstraße der Kurstadt. Während ein 72-jähriger Mann für die Einfahrt seines Pkw die Kette vor seiner Zufahrt entfernen musste, war ein nachfolgender Autofahrer gezwungen hinter dem Pkw des 72-Jährigen zu warten. Dem Fahrer dauerte diese Wartezeit aber zu langen, weshalb er mit dem 72-Jährigen ein Streitgespräch begann, welches schließlich darin gipfelte, dass der Senior von seinem Kontrahenten angefahren und leicht verletzt wurde. Der noch unbekannte Täter flüchtete danach mit seinem Pkw. Den bislang unbekannten Fahrer erwartet eine ganze Reihe von Strafanzeigen, unter anderem Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und Verkehrsunfallflucht. Zeugen, welche den Vorfall an der Hauptstraße beobachtet haben und sachdienlichen Angaben machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Wörishofen in Verbindung unter Tel. 08247-96800 in Verbindung zu setzen. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
MEMMINGEN. Am Montagnachmittag wurde die Polizei darüber verständigt, dass auf dem Netto-Parkplatz in der Augsburger Straße ein Mann Passanten anpöble. Beim Eintreffen der Polizei wurde der Mann angesprochen und aufgefordert, seine Personalien preiszugeben. Da er mit dieser Maßnahme nicht einverstanden war, leistete er massiven Widerstand, musste schließlich zu Boden gebracht und später auf die Dienststelle verbracht werden. Der amtsbekannte 40-jährige Mann stand erheblich unter Alkoholeinfluss (mehr als 2 Promille). Er war zuvor aus eine Pflegeinrichtung im Oberallgäu entwichen. In der Haftzelle des Inspektion beleidigte er außerdem noch die eingesetzten Beamten mit übelsten Ausdrücken. Aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes musste er im Klinikum Memmingen versorgt werden. Bei dem Polizeieinsatz wurden zwei Beamte leicht verletzt. (PI Memmingen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen