Sonntag, 31. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 31. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 31. Januar 2016
Zu schnell unterwegs
BURGBERG. Am Samstagvormittag war ein 50-jähriger Autofahrer zu schnell in der Ortsdurchfahrt von Häuser. Deshalb geriet er in einer scharfen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn, kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw und stößt dann noch in den dortigen Gartenzaun. Der Schaden beim Verursacher liegt bei ca. 3500 Euro, beim Unfallgegner beträgt der Schaden 1000 Euro, für den Zaun müssen 200 Euro aufgewendet werden. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verbotswidrig abgebogen
SONTHOFEN. Am Samstagmittag bog ein 73-jähriger Autofahrer an der sogenannten Brüchlekreuzung verbotswidrig auf ein Tankstellengelände ab, indem er die durchgezogene Linie überquerte. Ein entgegenkommender Fahrzeugführer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen, sodass es zu einem Zusammenstoß kam. Trotz eines Gesamtschadens von 7000 Euro wurde niemand verletzt. (PI Sonthofen)
Anzeige
Einbruch
SONTHOFEN. Ein Einbruch in einem geschlossenen Lokal in der Eisenschmelze wurde der Polizei am Samstag mitgeteilt. Die Tat wurde vermutlich in der Nacht von Freitag auf Samstag verübt. Ein Fenster wurde aufgebrochen. Es gelang den Tätern jedoch nicht, die dortigen Automaten zu öffnen. So entstand nur ein Sachschaden, der allerdings bei ca. 1000 Euro liegt. Wer Hinweise zu diesem Einbruch machen kann, soll dies der Polizei Sonthofen melden. (PI Sonthofen)
Anzeige
Renitente Person
OBERSTAUFEN. Am Samstagabend teilte der Inhaber einer Gaststätte in Oberstaufen der Polizei mit, dass eine Gruppe von Männern Ärger macht und das Lokal nicht verlassen will. Bei Eintreffen der Streifen aus Oberstaufen und Immenstadt befand sich die Gruppe bereits vor dem Lokal. Insbesondere einer der Männer verhielt sich auch gegenüber seinen Bekannten aggressiv, pöbelte diese lautstark an und beleidigte die eingetroffenen Polizisten mehrfach mit den übelsten Schimpfwörtern. Bei der Gewahrsamnahme des stark Betrunkenen wehrte er sich massiv und versuchte die Beamten mit den Ellbogen zu treffen. Dennoch konnte der 27-jährige Mann aus dem Kreis Sigmaringen überwältigt werden. Er musste die übrige Nacht in der Zelle verbringen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Der Renitente muss mit einer Strafanzeige wegen Widerstand und Beleidigung rechnen (PSt Oberstaufen, PI Immenstadt).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen