Montag, 25. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. Januar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 25. Januar 2016
Verkehrsunfall mit drei Leichtverletzten
NESSELWANG. Drei Personen wurden bei einem Abbiegeunfall an der Autobahnausfahrt in Nesselwang am Sonntagmittag leicht verletzt. Eine 28-jährige Pkw-Fahrerin bog von der A7 Ausfahrt nach links in Richtung Rückholz ab und übersah dabei auf der Kreisstraße OAL 23 einen vorfahrtsberechtigten Pkw der aus Richtung Rückholz kam. Beim Zusammenstoß beider Pkws wurden die Unfallverursacherin und ihr Beifahrer leicht verletzt. In dem anderen Pkw wurde ein 11-jähriges Kind leicht verletzt. Es kam in die Kinderklink nach Kempten. Die Unfallstelle auf der OAL 23 war 1 1/2 Stunden lang komplett gesperrt. An dem Pkw der Unfallverursacherin entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Der Gesamtschaden wird auf 14.000 Euro geschätzt. (PSt Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit 15.000 Euro Sachschaden
NESSELWANG. Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro entstand am Sonntagvormittag bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung der Lindenstraße in die Hauptstraße. Ein 41-jähriger Pkw-Fahrer bog von der Lindenstraße nach links in die Hauptstraße ein und übersah dabei einen vorfahrtsberechtigten Pkw, der von links aus Richtung Pfronten kam. Der Unfallverursacher und der 50-jährige Fahrer des anderen Pkw blieben unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. (PSt Pfronten)

Rangelei im Eisstadion
PFRONTEN. Am Freitagabend kam es in der Eishalle beim Spiel des EV Pfronten gegen den EV Passau zu einer Rangelei zwischen einem Passauer Fan und Pfrontener Fans. Der betrunkene 24-jährige Passauer Fan ging gegen 21.00 Uhr durch die Pfrontener Fanreihen und wurde angeblich dabei von unbekannten Personen getreten und geboxt. Der junge Mann erlitt dabei eine Rippenprellung. Die Polizei Pfronten hat weitere Ermittlungen zur Körperverletzung eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizei Pfronten. (PSt Pfronten)
Anzeige
Gelddiebstahl aus Spind
BUCHLOE. Zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen kam es in der Asylunterkunft an der Max-Plank-Straße zu einem Gelddiebstahl. Ein 35-jähriger Asylbewerber aus Afghanistan hatte Bargeld in seinem versperrten Zimmerspind deponiert. Als er nach der Arbeit wieder in sein Zimmer kam, fehlte das Bargeld. Ein unbekannter Täter muss es aus dem Spind entwendet haben. Aufbruchspuren waren nicht erkennbar. Beim Täter dürfte es sich um einen Mitbewohner der Unterkunft bzw. um eine Person aus dessen Umfeld handeln. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)

Tresor aufgefunden
GERMARINGEN/JENGEN. Am Sonntagnachmittag fand ein Spaziergänger einen offensichtlich aufgebrochenen Metalltresor nahe der Verbindungsstraße zwischen Ketterschwang und Weinhausen. Das Behältnis lag in einem Waldstück östlich dieser Straße kurz vor der Unterführung der B 12. Zu dem Waldstück zweigt ein Feldweg ab. Bei dem Tresor lagen noch weitere Gegenstände. Die Spurenauswertung und Ermittlungen laufen. Wem fielen in den letzten Tagen an der genannten Örtlichkeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge auf? Hinweise bitte an die Polizei in Buchloe unter der Telefonnummer 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Feuerwerk zum Geburtstag
KAUFBEUREN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, kurz nach Mitternacht, feierte ein Mann in Neugablonz seinen 35ten Geburtstag verbotenerweise mit einem Feuerwerk. Nachdem ein Anwohner ihn und seine drei Geburtstagsgäste aufforderte, dies einzustellen, kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung, in deren Verlauf das Geburtstagskind eine Rakete in Richtung des auf seinem Balkon stehenden 29-jährigen Anwohners abfeuerte. Die angetrunkenen Personen traten anschließend die Haustüre und Wohnungstüre ein. In der Wohnung kam es schließlich zu einer tätlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf das Wohnzimmer verwüstet wurde und die 23-jährige Freundin des Geschädigten noch einen Schlag mit dem Ellenbogen ins Gesicht bekam. Nach kurzer Flucht konnten die Täter nahe der Wohnung festgenommen werden. (PI Kaufbeuren)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen