Mittwoch, 10. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. Februar 2016
Frau in Wohnung gewürgt
BUCHLOE. Am Dienstagabend trafen sich mehrere junge Leute nach dem Besuch eines Faschingsumzugs in der Bahnhofstraße. In der Wohnung einer 20-Jährigen wurde weitergefeiert. Dort packte ein 22-jähriger Buchloer ohne Vorwarnung eine 17-jährige Schülerin am Hals und würgte sie. Aufgrund einer kurzzeitigen Bewusstlosigkeit wurde die junge Frau vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Der Mann wird zur Anzeige gebracht. (PI Buchloe)
Anzeige
Faschingsfeiernde geraten in Streit - Polizei sorgt für Ordnung
HOPFERAU. Am Abend des Faschingsdienstags kam es im Bereich Hopferau in Zusammenhang mit dem dortigen Faschingstreiben zu Körperverletzungs- und Beleidigungsdelikten. Insgesamt vier Streifen der Polizei waren im Einsatz, um die Anzeigen aufzunehmen und für Ordnung zu sorgen. Die Bilanz: Acht Anzeigen, auch wegen gefährlicher Körperverletzung, wurden durch die Füssener Polizei aufgenommen, zwei Personen mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Besonders stachen zwei Begebenheiten hervor: Dabei verlor ein junger Mann nach einem Gerangel mit dem Sicherheitsdienst das Bewusstsein und musste im Krankenhaus behandelt werden. Bei einem anderen Vorfall erlitt ebenfalls ein junger Mann eine sehr ernste Verletzung am Auge und wurde ebenfalls ins Krankenhaus verbracht. Alle Beteiligten waren teils stark alkoholisiert. (PI Füssen)
Anzeige
17-Jähriger mit rund 1,9 Promille zeigt Führerschein eins anderen vor
UNTRASRIED. Gestern Abend fiel dem Sicherheitsdienst ein 17-Jähriger auf, der unter Vorlage eines Führerscheins versuchte, gegen 20.30 Uhr in die Faschingsveranstaltung in Untrasried zu gelangen. Dabei fiel auf, dass ihm der Führerschein gar nicht gehörte. Die Polizei nahm ihm den Führerschein ab, und seinen Inhaber verständigen. Der stark alkoholisierte Jugendliche wurde seinem verständigten Vater übergeben. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Zwei Verletzte nach Auffahrunfall
KAUFBEUREN. Zu einem Auffahrunfall kam es gestern Nachmittag in der Lindauer Straße. Ein 18-jähriger Fahranfänger hatte den nötigen Sicherheitsabstand unterschritten und fuhr mit seinem Pkw auf den vor ihm fahrenden Pkw auf. Dessen 22-jährige Fahrerin, sowie ihre wenige Monate alte Tochter wurden dabei leicht verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand rund 7.000 Euro Sachschaden. Beide Autos mussten abgeschleppt werden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Versuchter Raubüberfall auf Discountermarkt
FÜSSEN. Ein bislang unbekannter Mann betrat nach derzeitigem Kenntnisstand heute kurz nach 9.30 Uhr den Discounter in der Bahnhofstraße am sogenannten Luitpold-Kreisel. Hierbei hielt er eine Pistole vor, erhielt aber kein Bargeld von der anwesenden Kassiererin, weshalb der Unbekannte den Discounter wieder verließ. Ob es sich um eine echte Schusswaffe handelte, ist noch nicht verifiziert. Die verständigte Füssener Polizei leitete eine Fahndung nach dem Mann ein, der wie folgt beschrieben wurde: etwa 40 Jahre alt, 170 cm groß, auffallend korpulente Statur, sprach akzentfrei Deutsch. Er trug einen schwarzen Pullover, eine schwarze Hose und eine schwarze Sturmhaube. Derzeit läuft die Fahndung nach dem Unbekannten durch mehrere Streifenbeamte der Füssener Polizei und der Operativen Ergänzungsdienste Kempten noch. Hinweise zur Tat und der Person werden unter der Notrufnummer 110 entgegen genommen. Die Kemptener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Tat aufgenommen. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen