Montag, 15. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. Februar 2016
Argumentation mit Fäusten
KEMPTEN. Am späten Sonntagabend schlug ein 30-jähriger Ostallgäuer in der Haubenschloßstraße die Wohnungstüre eines 26-Jährigen ein und schlug ihm mit der Faust mehrmals in das Gesicht. Hintergrund, so die derzeitigen Ermittlungen ist, dass sich der Geschädigte mit der Ex-Freundin des „Boxers“ trifft und er das wohl nicht ganz verarbeiten und realisieren kann. An der Türe entstand ein Sachschaden von etwa 300 Euro, der Wohnungsinhaber wurde leicht verletzt, ein Verfahren eingeleitet. (PI Kempten)
Anzeige
Jugendschutz
KEMPTEN. Mehr als 1,8 Promille zeigte der Alkotest bei einem 14-jährigen Jungen, der am frühen Sonntagabend in der Hohen Gasse einer Streifenbesatzung auffiel. Als er die Polizei sah, versuchte er zu flüchten, stolperte aber über seine eigenen Füße. Er wurde in Gewahrsam genommen und seiner Mutter übergeben. Aufgrund des Alkoholkonsums ergeht zudem ein Bericht an das Jugendamt der Stadt Kempten. (PI Kempten)
Anzeige
In Gegenverkehr gefahren - Unfall
IMMENSTADT. Ein 45-jähriger Autofahrer wendete heute gegen 6.20 Uhr mit seinem Pkw kurz vor einem Betriebsparkplatzes in der Robert-Bosch-Straße und verursachte dadurch einen Verkehrsunfall. Nach ersten Ermittlungen der Immenstädter Polizei befuhr er die Robert-Bosch-Straße wieder in Richtung Immenstadt zurück und kam hierbei auf die Gegenfahrbahn, wo er mit den Pkw eines 24-Jährigen und eines 51-Jährigen zusammenstieß. Alle drei Fahrzeugführer wurden bei dem Unfall zum Glück nur leicht verletzt. An allen drei Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von insgesamt rund 30.000 Euro. Da bei dem Unfallverursacher ein Verdacht auf Alkoholeinfluss vorlag, wurde ein Alkotest durchgeführt, der ein Ergebnis von über 0,4 Promille ergab. Da zunächst gemeldet worden war, dass bei dem Unfall Personen im Fahrzeug eingeklemmt wären, rückten auch die Feuerwehren Immenstadt, Stein und die Werksfeuerwehr der Firma Bosch mit insgesamt rund 35 Personen zur Unfallstelle aus. Zum Glück stellte sich diese Mitteilung aber als falsch heraus; eingeklemmt war niemand. Die stark beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (PI Immenstadt)
Anzeige
Stark betrunken auf dem Fahrrad
OBERSTDORF. Am frühen Sonntag gg. 02.00 Uhr fiel einer Streifenbesatzung im Ortsbereich eine Radfahrerin auf, die während der Fahrt mit dem Handy telefonierte und kein Licht eingeschaltet hatte. Die Aufforderung der Polizeibeamten zum Anhalten ignorierte sie und fuhr weiter. Als sich das Streifenfahrzeug neben ihr befand, schnitt sie dieses mit einer plötzlichen Lenkbewegung und ein Zusammenprall konnte nur durch eine Vollbremsung verhindert werden. Vor der Wohnung konnte sie schließlich angehalten werden und fing sofort an, die Polizeibeamten zu beleidigen und wehrte sich gegen die Mitnahme. Sie musste gefesselt werden und wurde einer Blutentnahme zugeführt. Gegen sie wird wegen Trunkenheit im Verkehr, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung ermittelt. (PI Oberstdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen