Sonntag, 7. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 7. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 7. Februar 2016
Faschingswagen fängt Feuer
OTTOBEUREN. Am Samstagabend, den 06.07.2016, ging bei der Integrierten Leitstelle die Mitteilung über einen brennenden Faschingswagen ein. Der Brand konnte durch die Freiwillige Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht werden. Wie sich herausstellte, war die Ursache ein technischer Defekt. Der Wagen befand sich zu diesem Zeitpunkt auf einem privaten Anwesen. Personen wurden keine verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. (PI Memmingen)
Anzeige
Hausfriedensbruch
BAD WÖRISHOFEN. Am Samstagabend, den 06.02.16 ging bei der Polizei die Mitteilung ein, dass mehrere Personen um ein ehemaliges Kurhotel schleichen würden. Beim Eintreffen der Streifenbesatzungen waren allerdings keine Personen mehr auf dem Grundstück festzustellen. Als Tatverdächtige konnten aber später vier Jugendliche zwischen 15 und 16 Jahren aus dem Raum Bad Wörishofen ausfindig gemacht werden. Ein Ermittlungsverfahren wegen Hausfriedensbruch wurde eingeleitet. (PI Bad Wörishofen)

Sachbeschädigung durch unbekannten Täter
MINDELHEIM. In dem Zeitraum von Donnerstag, 04.02.2016, 12.00 Uhr, bis Freitag, 05.02.2016, 10.00 Uhr, wurde an einer Arztpraxis in der Brunnenmaierstraße, 87719 Mindelheim, eine Plastikscheibe beschädigt. Der bislang unbekannte Täter schlug die Scheibe an einem Schaukasten ein. Es entstand Sachschaden von ca. 100 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mindelheim unter Tel. 08261/76850 entgegen. (PI Mindelheim)
Anzeige
Täter nach Diebstahl aus Opferstock festgenommen
MINDELHEIM. Am 06.02.2016, gegen 15.00 Uhr, fiel dem aufmerksamen Mesner der Stadtpfarrkirche eine männliche Person auf, die sich an einem der Opferstöcke zu schaffen machte. Der Täter konnte zunächst zu Fuß flüchten, wurde jedoch kurze Zeit später, im Rahmen der sofort eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen, in der Teckstraße festgenommen. Bei einer Absuche der Umgebung konnte eine geringe Menge Münzgeld, sowie das Tatwerkzeug aufgefunden und sichergestellt werden. Bei dem Täter handelt es sich um einen 34-jährigen bulgarischen Staatsangehörigen, der in Mindelheim wohnhaft ist. (PI Mindelheim)

Schlangenlinien auf der Bundesstraße
KAMMLACH. Am Sonntagmorgen um 02.30 Uhr fuhr ein 21-Jähriger von Kammlach mit seinem Pkw betrunken nach Hause. Der 21-Jährige wurde durch eine Polizeistreife der PI Mindelheim auf der Bundesstraße 16 nördlich von Mindelheim einer Kontrolle unterzogen, da er in Schlangenlinien unterwegs war. Ein Atemtest bestätigte die Vermutung der Beamten, der Fahrzeugführer hatte mehr als 1,1 Promille. Er wurde zur Blutentnahme ins Krankenhaus nach Mindelheim gebracht und sein Führerschein wurde sichergestellt. Nun erwartet ihn eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. (PI Mindelheim)
Anzeige
Jugendlicher fährt betrunken gegen Baum
KAMMLACH. Am Samstagabend gegen 21.00 Uhr setzte sich ein betrunkener 16-Jähriger aus dem Landkreis Unterallgäu zuhause in das Auto seiner Mutter und fuhr davon. Nach einer kurzen Fahrt über eine Landstraße kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte mit der Fahrzeugseite einen Baum am Wegesrand. Glücklicherweise wurde der 16-Jährige nicht schwerer verletzt. Ein Atemtest ergab bei ihm einen Wert von mehr als 1,1 Promille. Er wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus Mindelheim gebracht. Der Pkw erlitt einen Totalschaden und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden von etwa 15.000 Euro. Den Jugendlichen erwartet nun eine Strafanzeige wegen diverser Straftaten. (PI Mindelheim)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen