Samstag, 6. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 6. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 6. Februar 2016
Fasching hält die Kemptener Polizei auf Trab
KEMPTEN. Zu zahlreichen Schlägereien musste die Polizei in der Nacht von Freitag auf Samstag ausrücken. So kam es wegen einer Frau zu einem Streit zwischen einem 21-Jährigen und einem 20-Jährigen. Im Laufe des Streits gab der Beschuldigte dem Geschädigten zwei Kopfnüsse. Der 20-Jährige musste zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Den Beschuldigten erwartet ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung. (PI Kempten)
KEMPTEN. Ein 25-Jähriger aus Oy-Mittelberg trat gegen ein Verkehrszeichen, welches dadurch komplett beschädigt wurde. Als er von der Polizei angesprochen wurde, versuchte er zu flüchten, wurde aber gestellt. Da er sich völlig uneinsichtig zeigte und stark alkoholisiert war, wurde er in Gewahrsam genommen. Der Mann wird wegen Sachbeschädigung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt, zudem muss er die Kosten der Ingewahrsamnahme tragen. (PI Kempten)
KEMPTEN. Ein 21-jähriger Wildpoldsrieder erhielt für die Veranstaltungshalle einer Faschingsfeier einen Platzverweis und ein Hausverbot. Der uneinsichtige junge Mann kehrte jedoch immer wieder zurück und beleidigte sogar noch einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Beleidigung und Hausfriedensbruch. (PI Kempten)
Anzeige
Radfahrer stürzt
 DURACH. Am Nachmittag des 05.02.2016 stürzte ein 83-jähriger Radfahrer und verletzte sich hierbei. Der rüstige Rentner befuhr den Radweg Orts auswärts und wollte auf Höhe des Hubschrauber-Hangars die Weidacher Straße queren. Aufgrund eines nahenden Pkws hielt der Rentner an und kam hierbei zu Fall. Durch den Sturz verletze der Radfahrer sich und musste mit einem Rettungswagen zur Behandlung ins Klinikum nach Kempten gebracht werden. Ein Fremdverschulden ist auszuschließen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Dreister Diebstahl während Faschingstreiben
FISCHEN. Während des Faschingsumzuges in Fischen wurden durch bislang unbekannte Täter an zwei eingesetzten Polizeifahrzeugen die Steckblaulichter am Heckbereich der Fahrzeuge (VW-Busse) entwendet. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf über 300.- Euro. Zeugen, welche Angaben zu diesen Vorfällen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Sonthofen in Verbindung zu setzen. Tel. 08321-66350. (PI Sonthofen)
Anzeige
Volltrunken mit Auto unterwegs
IMMENSTADT. In der Nacht von Freitag auf Samstag erhielt die Polizei in Immenstadt den telefonischen Hinweis auf einen in Schlangenlinien fahrenden Pkw in der Kemptener Straße. Eine Streife konnte das Auto dann kurze Zeit später in Immenstadt stoppen. Der Grund für die Ausfallerscheinungen war nach der Überprüfung des ganz offensichtlich stark betrunkenen Fahrers klar. Der 37-jährige Mann war mit über 3,5 Promille unterwegs. Ob er zu der frühen Stunde andere Verkehrsteilnehmer gefährdete ist nicht bekannt. Den Fahrer erwarteten nun ein längerer Führerscheinentzug und eine Geldstrafe. (PI Immenstadt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen