Sonntag, 7. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 7. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 7. Februar 2016
Tankbetrug
FISCHEN. Am Samstagnachmittag wurde an einer Tankstelle für über 30 Euro getankt – allerdings ohne den fälligen Betrag zu begleichen. Nach dem Tankvorgang hielt sich der Fahrer zwar noch im Kassenbereich auf, unterließ es jedoch den fälligen Betrag zu begleichen und fuhr davon. Ob es sich eventuell um ein Mißverständnis handelte wird noch versucht zu klären – zunächst ist jedoch eine Anzeige die Folge. (PI Sonthofen)
Anzeige
Körperverletzung
BURGBERG. Eine Körperverletzung wurde am Samstagabend beim Faschingsumzug angezeigt. Ein als „Asterix“ verkleideter junger Mann schlug gegen 23.00 Uhr einem 17-jährigen mit der Faust ins Gesicht, als dieser seinen Angaben zufolge einen Streit schlichten wollte. Der Jugendliche wurde hierbei leicht verletzt. Der „Asterix“ konnte bislang noch nicht ausfindig gemacht werden. Hinweise hierzu erbittet die Sonthofer Polizei. (PI Sonthofen)
Anzeige
Rentnerehepaar auf Diebestour
KEMPTEN. Am frühen Samstagabend fiel einem Ladendetektiv in einem Kemptener Warenaus ein älteres Ehepaar auf, welches mehrere Artikel in ihre mitgeführten Taschen steckte und das Geschäft ohne zu zahlen verließ. Dabei wurden sie von dem Ladendetektiv angehalten und die Polizei informiert. Das Ehepaar hat wohl Bedarf an Waren verschiedenster Art, dabei u. a. Badebekleidung, Geschirr, Süßigkeiten und Spielwaren. Der Gesamtwert betrug knapp 120 Euro. Nachdem sie von der Polizei durchsucht und die Personalien aufgenommen wurden, konnten sie den Heimweg antreten. (PI Kempten)
Anzeige
Bereits am frühen Nachmittag mit Alkohol am Steuer unterwegs
KEMPTEN. Am frühen Samstagnachmittag fiel einem Mitarbeiter eines Lebensmittelgeschäfts im Kemptener Norden ein Mann auf, welcher auf dem Parkplatz in seinem Auto saß und Bier trank. Der Fahrer konnte schließlich an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Ein freiwilliger Atemalkoholtest zeigte, dass er über 0,50 Promille Atemalkohol hatte. Ihn erwartet nun eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro sowie ein einmonatiges Fahrverbot. (PI Kempten)
Anzeige
Betrunkener Fußgänger
KEMPTEN. Samstagabend wurde zunächst dem Rettungsdienst eine stark betrunkene männliche Person im Stadtgebiet von Kempten gemeldet. Der Mann sei bereits mehrfach gestürzt und dabei beinahe in die Iller gefallen. Gegenüber den Kräften des Rettungsdienstes zeigte sich der stark alkoholisierte 55-jährige Mann derart aggressiv, dass die Polizei hinzugerufen werden musste. Er beleidigte dabei die eingesetzten Beamten massiv und musste schließlich aufgrund seiner hohen Aggressivität für den Transport zur Polizeidienststelle gefesselt werden. Als er nun in die Zelle hätte gebracht werden sollen, trat und schlug der Mann wild um sich und versuchte dabei mehrmals gezielt, die Beamten im Gesicht zu treffen. Diese konnten den Schlägen jedoch ausweichen. Als er ca. 12 Stunden später wieder entlassen wurde und er seinen Rausch größtenteils ausgeschlafen hatte, hatte er immer noch einen Alkoholgehalt von 0,80 Promille. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, versuchter Körperverletzung und Beleidigung. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen