Mittwoch, 10. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Februar 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 10. Februar 2016
Fahrradsturz endet tödlich
HALDENWANG. Am 09.02.2015 kam es gegen 22:50 Uhr in Börwang nahe der Straße Am Prinzenbuckel zu einem tödlich verlaufenden Fahrradsturz. Ein 49-jähriger Oberallgäuer fuhr nach derzeitigen Erkenntnissen der Kemptener Verkehrspolizei mit seinem Fahrrad einen Schleichweg über eine Wiese hinunter und überfuhr hierbei eine etwa 50 Zentimeter hohe Mauer. Dadurch kam der Radfahrer zu Fall und stürzte auf eine angrenzende Asphaltfläche. Durch den Sturz erlitt der Radfahrer, der keinen Fahrradhelm trug, tödliche Kopfverletzungen. Zur endgültigen Klärung der Unfallursache wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft Kempten ein Sachverständiger hinzugezogen. (VPI Kempten)
Anzeige
Baum auf Auto
WALTENHOFEN. Glück im Unglück hatte eine 40-jährige Autofahrerin, die am frühen Mittwochmorgen von Niedersonthofen nach Memhölz fuhr, als plötzlich ein Baum vom Straßenrand auf die Straße stürzte. Der Baum traf ihr Auto im Bereich der rechten Fahrzeugseite und Frontscheibe. Der Baum blieb dann quer auf der Fahrbahn liegen und musste von der Feuerwehr entfernt werden. Die Autofahrerin blieb unverletzt, an ihrem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von über 8.000 Euro.
Anzeige
Mit Schreckschusswaffe hantiert
KEMPTEN. Die Polizei wurde gestern gegen 20.30 Uhr über eine Beobachtung informiert, wonach zwei Männer nahe der ZUM mit einer Waffe hantierten. Die umgehend anfahrenden Polizeikräfte stellten zwei Männer im Alter von 31 und 33 Jahren fest. Bei ihnen wurde eine täuschend echt aussehende Schreckschusspistole aufgefunden werden, was die Beobachtungen das Anrufers bestätigte. Da für das Mitführen einer solchen Pistole ein sogenannter „Kleiner Waffenschein“ nötig ist, keiner der beiden aber einen solchen besitzt, werden sie der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Die Pistole wurde eingezogen. Der Ältere war mit rund 1,2 Promille erheblich alkoholisiert. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Schlägerei im Discounter
KEMPTEN. In einem Discounter in Sankt Mang traf gestern Nachmittag ein 28-jähriger Mann auf seine ehemalige Freundin und dessen neuen Lebensgefährten. Dies brachte ihn offenbar derart in Rage, dass er sie zur Rede stellte und ins Gesicht schlug. Im Anschluss ging er noch auf den neuen Freund der Frau los. Wegen der sich dadurch entwickelnde Auseinandersetzung, schritten Kunden ein. Die Kontrahenten wurden durch die Kunden und Angestellte des Marktes aus dem Discounter gebracht werden. Die Polizei ermittelt nun. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen