Freitag, 11. März 2016

Friedberg: Ferrari ins Schleudern geraten - Unfall sorgt für Behinderungen

Friedberg: Ferrari ins Schleudern geraten - Unfall sorgt für Behinderungen
Foto: Polizei
Friedberg (ots) - Auf rund 200.000 Euro beläuft sich der Wert eines grauen Ferrari, bei dem nach einem Unfall gegen 08.40 Uhr auf der Autobahn 5 von einem Totalschaden auszugehen ist. Auf der linken Fahrspur in Fahrtrichtung Kassel fuhr der 40-jährige Fahrer aus dem Hochtaunuskreis mit seinem Fahrzeug, als er nach derzeitigen Erkenntnissen in Höhe der Anschlussstelle Ober-Mörlen auf feuchter Fahrbahn die Kontrolle über den PKW verlor. Der Ferrari geriet ins Schleudern und prallte gegen den VW Touran eines 33-Jährigen aus dem Landkreis Oberhavel, der auf der mittleren Fahrspur unterwegs war. Durch den Aufprall wurde dieser gegen einen Ford Transit auf der rechten Spur geschleudert, bei dessen Fahrer es sich um einen 32-Jährigen aus Lorsch handelte. 
Anzeige
Foto: Polizei
VW und Ford streiften durch die in Gang gesetzte Drehbewegung beide die mittlere Betonleitwand und blieben schließlich quer zur Fahrbahn stehen. Der Ferrari kam nach dem Zusammenstoß rechts neben der Fahrbahn zum Stehen. Durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigte sich zudem der Fahrer eines Audi TT seine Ölwanne und konnte dadurch seine Fahrt ebenfalls nicht fortsetzen. Alle Fahrzeugführer, sowie der 54-jährige Beifahrer des VW Touran verletzten sich bei dem Unfall leicht. Ferrari- und Transit-Fahrer wurden in ein Krankenhaus verbracht. Alle vier Fahrzeuge mussten von Abschleppdiensten geborgen werden. Der Unfallschaden liegt nach ersten Schätzungen bei rund 240.000 Euro.
Anzeige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen