Freitag, 11. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 11. März 2016
Zu schnell unterwegs - Fünf Verletzte
WALTENHOFEN. Am Mittwochnachmittag, 09.03.2016, ereignete sich gegen 15.30 Uhr im Waltenhofener Weiler Veits ein Verkehrsunfall, bei dem fünf Personen im Alter von 16-20 Jahren verletzt wurden. Die 20-jährige Fahranfängerin aus dem Oberallgäu fuhr mit ihrem vollbesetzten Kleinwagen von Waltenhofen in Richtung Hegge. Auf freier Strecke unterschätzte die 20-Jährige offensichtlich ihre Geschwindigkeit und verlor in einer Rechtskurve die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Pkw geriet dadurch ins Schleudern und prallte mit der Beifahrerseite gegen einen Hydranten am linken Fahrbahnrand. Am Pkw sowie am Hydranten entstand Totalschaden. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt. (VPI Kempten)
Anzeige
Unglücksfall
BAD HINDELANG. Am Donnerstagvormittag fiel ein 11-jähriger Schüler bei einer Blödelei im Schulhof auf den Hinterkopf. Nach der Verständigung der Eltern verschlechterte sich bei dem Kind die Situation, dass der Notarzt gerufen werden musste. Der 11-Jährige wurde anschließend mit Verdacht auf Schädel-Hirn-Trauma mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus Kempten verbracht. Es wurden Ermittlungen eingeleitet. (PI Sonthofen)

Frisiertes Mofa
SONTHOFEN. Am Nachmittag des gestrigen Donnerstag wurde von einer Streife ein 15-jähriger Bub auf einem Mofa fahrend angetroffen. Da das Gefährt, wie bei der Nachfahrt festgestellt wurde, nicht mit den erlaubten 25 km/h sondern mit 40 km/h unterwegs war, wurde der Fahrer angehalten. Es stellte sich heraus, dass der Vater als Halter des Mofas über diesen Zustand Bescheid wusste. Da sein Sohn jedoch nur eine Mofa-Prüfbescheinigung besaß, das Fahrzeug mit der höheren Geschwindigkeit jedoch einen richtigen Führerschein zum Führen benötigt, erhalten nun beide eine Anzeige im Zusammenhang mit dem Fahren ohne Fahrerlaubnis. (PI Sonthofen)
Anzeige
Betrunkener Randalierer
SONTHOFEN. Gestern in den frühen Nachtstunden wurde hiesige Dienststelle verständigt, dass eine stark alkoholisierte Person im Bereich des Bahnhofs liegen würde. Beim Eintreffen der Streife konnte ein amtsbekannter 29-jähriger Mann angetroffen werden, welcher sich in letzter Zeit öfter in ähnlichem Zustand befand. Beim Eintreffen des Rettungswagens erwachte er plötzlich aus seiner Umnebelung und wurde, wie auch in den vorangegangenen Fällen, aggressiv. Er beleidigte die eingesetzten Beamten und schlug dabei um sich. Zu guter Letzt stieß er noch die Trage gegen den Rettungswagen, wodurch ein Schaden von 500 Euro entstand. Der Mann musste gefesselt und aufgrund seiner Volltrunkenheit in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Zudem erhält er noch Anzeigen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung. (PI Sonthofen)

Einbruch in Wohnhaus in Börwang
HALDENWANG/BÖRWANG. Ein bisher unbekannter Täter nutzte die Abwesenheit der Hausbewohner und brach am 09.03.2016 in der Zeit zwischen 08.00 Uhr und 20.00 Uhr in ein Einfamilienhaus „Am Prinzenbuckel“ ein. Der Täter hebelte die Terrassentür auf und durchsuchte die Behältnisse im Haus nach Stehlgut. Es wurden ein geringer Bargeldbetrag und einige Schmuckstücke entwendet. Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Kempten, Tel. 0831/9909-0. (KPI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen