Freitag, 11. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 11. März 2016
Verkehrsunsicherer osteuropäischer Lkw
KRAFTISRIED. Am Donnerstag gegen Mittag wurde ein 58jähriger Lkw-Fahrer aus Kroatien mit seinem Lkw einer Schwerverkehrskontrolle unterzogen. Der Lkw war aufgefallen, weil er mit seitlichem Spurversatz auf der B12 unterwegs war, also schräg fuhr. Bei einer technischen Untersuchung des Lkw wurde festgestellt, dass die Verschraubung der Hinterachse defekt war und sich die gesamte Achse unter dem Fahrzeug bereits schräg gestellt hatte. Der Lkw war erheblich verkehrsunsicher. Dem Lkw-Fahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und er musste den Mangel vor der Weiterfahrt durch eine Fachwerkstatt beheben lassen. Er musste an Ort und Stelle ein dreistelliges Bußgeld bezahlen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Schulbusunfall
RUDERATSHOFEN. Ein Verkehrsunfall mit einem Schulbus ereignete sich bei starkem Nebel heute Früh auf der Kreisstraße zwischen Ruderatshofen und Kaufbeuren. Eine 45-jährige Schulbusfahrerin bog mit dem Schulbus aus dem Ortsteil Hiemenhofen kommend vom Amseletal nach links in die vorfahrtsberechtigte Kreisstraße in Richtung Kaufbeuren ein. Dabei übersah sie einen aus Richtung Kaufbeuren herankommenden Pkw. Dessen 22-jähriger Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß gegen das Fahrzeugheck des einbiegenden Busses. Dabei wurde der Pkw-Fahrer leicht verletzt. Er wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Busfahrerin sowie ca. 50 Schülerinnen und Schüler, befanden sich auf dem Weg zum Busbahnhof in Kaufbeuren. Noch vor Eintreffen der Polizei waren die Businsassen von einem Ersatzbus nach Kaufbeuren gefahren worden. An dem Bus entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro und am Pkw wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wurden zwei Schülerinnen, 15 und 16 Jahre alt, leicht verletzt. (PI Marktoberdorf)

Fahrer eines Kleintransporters unter Drogeneinfluss gestoppt
FÜSSEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde ein 25-Jähriger mit einem Kleintransporter auf der A7, kurz nach dem Grenztunnel von der Polizei Füssen um 02.30 Uhr zu einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten. Ein durchgeführter Drogentest reagierte positiv auf Cannabis, Amphetamin und Metamphetamin. Darauf gestand der junge Mann, dass er vor einigen Tagen eine größere Menge an verschiedenen Betäubungsmitteln konsumiert habe. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den jungen Kraftfahrer erwarten nun ein einmonatiges Fahrverbot und eine Bußgeldanzeige in Höhe von rund 500 Euro. (PI Füssen)
Anzeige
Verkehrsunfall
KAUFBEUREN. Am Donnerstagmittag kam es an einer Einmündung in den sogenannten „Großen Kreisverkehr“ zu einem Auffahrunfall, bei dem eine 58-jährige Beifahrerin leicht verletzt wurde. Ein 38-jähriger Pkw-Fahrer ging irrtümlich davon aus, dass ein vor ihm am Einmündungsbereich wartendes Fahrzeug in den Kreisverkehr einfahren werde. Als dieses wieder abbremsen musste, fuhr ihm der Mann von hinten auf. Der Sachschaden an den beiden Pkw wird auf jeweils 4.000 Euro geschätzt. (PI Kaufbeuren)

Trickdiebstahl
BUCHLOE. Ein Täterpärchen hat am Donnerstagvormittag in einem Geschäft in der Bahnhofstraße den Geldbeutel einer Angestellten mit 50 Euro Bargeld sowie Scheck- und Kreditkarten gestohlen. Die ca. 35-jährige Frau hat beide Verkäuferinnen in ein Gespräch verwickelt, währenddessen sich der gleichaltrige Mann ins Büro begab und dort den Geldbeutel aus einer Handtasche stahl. Beide werden als Osteuropäer beschrieben, die gebrochen Deutsch gemischt mit Englisch sprechen. Beide sind schlank und 170-175 cm groß. Die Frau hat schulterlange glatte dunkelblonde Haare, der Mann extrem kurze hellblonde Haare. Sie trug eine weiße Jacke, er war mit schwarzer Hose und Jacke bekleidet. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe unter Tel. 08241/9690-0. (PI Buchloe)
Anzeige
Einschleichdiebstahl
LAMERDINGEN. Am Dienstag, vermutlich tagsüber, gelangte ein unbekannter Täter über die nicht versperrte Türe des ehemaligen Stalles in das Wohngebäude eines landwirtschaftlichen Anwesens und entwendete aus einer Schreibtischschublade einen hohen dreistelligen Bargeldbetrag. Außerdem nahm er eine EC-Karte mit dazugehöriger PIN mit. Mit dieser Karte hob er dann am Dienstag um 15 Uhr in Bad Wörishofen, am Mittwoch bei Köln und am Donnerstag in Kleve an der niederländischen Grenze jeweils den Höchstbetrag von 2.000 Euro ab. Dass neben dem Bargeld auch die EC-Karte gestohlen worden war, bemerkte der Geschädigte erst, als er von seiner Bank auf die höhen Abhebungen aufmerksam gemacht wurde. Die Polizei weist darauf hin, dass EC-Karten und PIN nie gemeinsam aufbewahrt werden dürfen. Wer am vergangenen Dienstag bis 15 Uhr eine verdächtige Person in Lamerdingen bemerkt hat, wird gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Buchloe unter Tel. 08241/9690-0 zu melden. (PI Buchloe)

Marihuana sichergestellt
BUCHLOE. Die Reste eines Joints und eine Kleinmenge Marihuana stellte die Schleierfahndung Pfronten am 10.03.2016 beim Buchloer Bahnhof sicher. Das Rauschgift hatte ein 20-jähriger nigerianischer Lagerist dabei, den die Beamten kontrolliert hatten. Die Schleierfahndung zeigte den Nigerianer nach dem Betäubungsmittelgesetz an. (PStF Pfronten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen