Samstag, 12. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. März 2016
Rabiater Hundehalter
SONTHOFEN. Die Polizei Sonthofen bedankt sich bei ihren Bürgern über die zahlreichen Hinweise zu dem unbekannten „Hundehalter“. Hintergrund des Presseaufrufs war eine verbale Beleidigung durch den Hundehalter gegenüber einer 50-jährigen Dame. Der unbekannte Hundehalter war auffällig mit einem Rollstuhl unterwegs, den er aber während des Vorfalles verlassen konnte. Aufgrund von Zeugen konnte der Hundehalter im Stadtgebiet Sonthofen festgestellt und kontrolliert werden. Der „Hundehalter“ hatte den Hund zur Kurzzeitpflege in seiner Obhut. Bei der weiteren Überprüfung wurde festgestellt, dass keine artgerechte Hundehaltung vorlag. Der Hund wurde dem eigentlichen Besitzer übergeben. (PI Sonthofen)
Anzeige
Betrunkener zeigt Hitlergruß
KEMPTEN. Am Freitagnachmittag fiel ein 34-jähriger Mann mehrmals negativ auf. Zunächst belästigte der Mann Passanten an der ZUM und schrie diese grundlos an. Eine hinzugerufene Streife drohte dem Mann deswegen die Ingewahrsamnahme an, wenn er sich weiterhin so verhalte würde. Etwa eine halbe Stunde später wurde die Polizei erneut wegen dem 34-Jährigen gerufen, da dieser nun Kunden im Geschäft am Residenzplatz belästigen würde. Da der Mann bereits des Geschäftes verwiesen wurde, lief der Mann vor dem Geschäft hin und her, weiter auf die Straße und zeigte den „Hitlergruß“. Der betrunkene Mann wurde in Gewahrsam genommen. Es folgt eine Strafanzeige wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (PI Kempten)
Anzeige
Unter Drogen am Steuer
IMMENSTADT. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein 21-jähriger Autofahrer einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnten beim Fahrer drogentypische Anzeichen festgestellt werden. Der Fahrer räumte auf Vorhalt auch ein vor Fahrtantritt Drogen konsumiert zu haben. Bei der Durchsuchung wurden bei ihm auch noch Betäubungsmittel aufgefunden. Der Fahrer musste sein Auto stehen lassen und sich einer Blutentnahme unterziehen. Ihn erwartet nun eine Anzeige mit Fahrverbot wegen der Fahrt unter Drogen sowie eine Anzeige wegen dem Besitz von Betäubungsmittel. (PI Immenstadt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen