Samstag, 19. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 19. März 2016
Freilaufende Hühner führen die Polizei zu Kiffer-Runde
KEMPTEN. Am Freitagnachmittag wurde die Polizeiinspektion Kempten im Bereich der Kaufbeurer Straße über freilaufende Hühner informiert. Um eine Gefahr für die Hühner sowie für Verkehrsteilnehmer zu verhindern, verlegte eine Streife dorthin und fing die Hühner ein. Beim Versuch, den Eigentümer der Hühner im Bereich der Hinteren Keck Kapelle zu ermitteln wurden die Beamten auf zwei Männer aufmerksam welche die dortige Aussicht genossen. Bei näherer Betrachtung fiel den Beamten auf, dass einer der beiden, ein 54-jähriger Kemptener eine verdächtige „Zigarette“ in der Hand hielt. Diese stellte sich als Joint heraus. Bei der im Anschluss durchgeführten Wohnungsdurchsuchung konnte noch weiteres Cannabis aufgefunden werden. Der Kemptener wird nun mit einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz rechnen müssen. (PI Kempten).
Anzeige
Illegaler Konsum in Kemptener Disko
KEMPTEN. Als ein Türsteher einer Kemptener Disko in einer Kabine der dortigen Herrentoilette etwas ungewöhnlichere Geräusche hörte, entschloss er sich, nicht zuletzt um eine hilflose Lage auszuschließen über die Absperrung zu schauen. Hierbei konnte er feststellen, wie ein 25-jähriger Oberallgäuer soeben eine „weiße Line“ schnupfte. Über diesen Vorfall wurde die Polizei Kempten informiert, die im Anschluss noch eine geringe Menge Ecstasy bei dem Mann fand. Er wird sich nun strafrechtlich verantworten müssen. (PI Kempten) Geparkten Pkw touchiert
Anzeige
Brand in einem Mehrfamilienhaus
WERTACH. Am Freitag, gegen 15.30 Uhr, kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Marktstraße. Wie festgestellt werden konnte, hatte ein 5jähriger beim Spielen einen Elektroofen in einer unbewohnten Wohnung im 2. Obergeschoss eingeschaltet. Dieser hat sich überhitzt, fing an zu brennen und setzte auch noch einen über dem Herd befindlichen Hängeschrank in Brand. Der Brand konnte durch die Feuerwehr Wertach schnell gelöscht werden. Eine 82jährige Bewohnerin des Hauses musste mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50000,-- Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
7x Fahrverbote auf der B31 bei einer 5½ stündigen Geschwindigkeitsmessung - Negativ-Spitzenreiter mit 165 km/h
LINDAU (Bodensee). Während einer 5 ½ stündigen Geschwindigkeitsmessung (18.30 h bis 24.00 h) am Freitag-Abend auf der B 31 wurden 102 Geschwindigkeitsübertretungen von Lkws, aber auch Pkws festgestellt. Von den 1900 Fahrzeugen, die in Richtung Friedrichshafen gemessen wurden, waren 26 Pkw-Fahrer dabei, die mit einer Verkehrsordnungswidrigkeiten-Anzeige rechnen müssen. Auf sieben der 26 Fahrzeugführer kommt neben einer Geldbuße und Punkten in Flensburg auch noch ein einmonatiges Fahrverbot zu. Negativ-Spitzenreiter war ein 19 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Friedrichshafen, der mit 165 km/h unterwegs war. Auf ihn wartet nun eine Geldbuße in Höhe von 880,- Euro, zwei Punkten und einem Fahrverbot von zwei Monaten. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen