Montag, 21. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 21. März 2016
25-Jähriger flippt in Tankstelle aus
KEMPTEN. Am Sonntagmorgen wurde die Polizei Kempten zu einer Tankstelle im Schumacherring gerufen, nachdem ein 25.Jähriger dort renitent wurde. Der Tatverdächtige hatte zuvor an einem Tisch in der Tankstelle mit Tabak hantiert, woraufhin er von einer Angestellten gebeten wurde, den Tisch nicht zu verschmutzen. Der Mann geriet völlig in Rage, bedrohte und beleidigte die Angestellte massiv. Dem Tatverdächtigen wurde ein Hausverbot ausgesprochen. In der Nacht auf Montag trat dann selbiger Tatverdächtiger erneut an der Tankstelle auf. Ein polizeilicher Platzverweis wurde ausgesprochen, woraufhin der Tatverdächtige gegenüber den Polizeibeamten sein Missfallen in beleidigender Weise zum Ausdruck brachte. Er sieht nun mehreren Strafanzeigen entgegen. (PI Kempten)
Anzeige
Junge Erwachsene schießen mit Gotcha-Waffen auf Personengruppe
WALTENHOFEN. Sonntagnachmittag, gegen 16.45 Uhr, wurde die Polizei Kempten alarmiert, nachdem eine Personengruppe, welche sich an der Bushaltestelle in Memhölz aufhielt aus einem vorbeifahrenden Pkw mittels einer Gotcha-Waffen beschossen wurde. Dabei wurde eine 15-Jährige am Arm getroffen und leicht verletzt. Kurz nach dem ersten „Angriff“ fuhr ein weiterer Pkw, der in direktem Zusammenhang mit dem ersten Pkw steht, an der Bushaltestelle vorbei. Aus diesem wurde abermals auf die Personengruppe geschossen. Die 21 und 23 Jahre altenTatverdächtigen konnten gefasst, die Gotcha-Waffe sichergestellt werden. Die Aktion, die wohl als schlechter Scherz einzustufen ist, zieht nun mehrere Strafverfahren, u.a. wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Verstößen nach dem Waffengesetz nach sich. (PI Kempten)

Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Sonntag, gegen 12.10 Uhr, befuhr eine 37-Jährige mit ihrem Pkw die Staatststraße 2006 von Missen in Richtung Immenstadt. Auf Höhe der Stixnerlifte kommt sie auf Grund Unachtsamkeit kurz auf die linke Fahrspur, korrigiert dies jedoch sofort wieder. Ein entgegenkommender 27-Jähriger bremst jedoch stark ab, schlingert zunächst nach rechts ins Bankett, dann ins Bankett auf der Gegenfahrspur und wieder zurück auf die Fahrbahn. Dabei touchiert er auch noch einen Leitpfosten. Der Schaden an seinem Fahrzeug beläuft sich auf ca. 1.200 Euro. Zu einer Berührung der beiden Fahrzeuge war es nicht gekommen. Verletzt wurde niemand. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Sonntag, gegen 18.35 Uhr, wollte eine 18-Jährige mit ihrem Pkw von der Staatsstraße 2006 nach links auf die B 19 abbiegen und übersah dabei einen entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten, 49-Jährigen und stößt mit diesem zusammen. Dessen Fahrzeug wird durch die Wucht des Aufpralls noch auf das Fahrzeug eines 58-Jährigen gedrückt, der von der B 19 kommend an der Anschlussstelle stand. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 25.000 Euro. Verletzt wurde zum Glück keiner der Beteiligten. (PI Immenstadt)

Zwei Skiunfälle im Skigebiet Balderschwang
BALDERSCHWANG. Samstag 19.03.2016 gegen 15.30 Uhr wurde eine Snowboardfahrerin im Steilhang der Standard-Strecke am Gelbhansekopf von einem dunkel gekleideten Skifahrer umgefahren.Der Unfallverursacher fuhr danach einfach weiter, ohne sich um die Snowboardfahrerin gekümmert zu haben. Diese musste aufgrund ihrer erlittenen Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Bereits am Sonntag zuvor, 13.03.2016 ereignete sich oberhalb der Höflealpe ebenfalls ein Kollisionsunfall. Beide Unfallbeteiligte sind dabei seitlich zusammengestoßen und haben sich dann ohne die Personalien ausgetauscht zu haben einvernehmlich getrennt. Kurz darauf bekam die unfallbeteiligte Frau aber Gesundheitsprobleme und musste von der Skiwacht versorgt werden. Beteiligte oder Zeugen werden in beiden Fällen gebeten sich mit der Polizeiinspektion Oberstdorf in Verbindung zu setzten. (PI Oberstdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen