Sonntag, 27. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. März 2016
Vertreiben von Tauben führt zu größerem Polizeieinsatz
WIGGENSBACH. Am Karsamstag gegen 18:00 Uhr wurden der Polizei Kempten mehrere Schüsse im Bereich Wiggensbach mitgeteilt. Aufgrund dieser konkreten Meldung verlegten gleich mehrere Streifen der Kemptener Inspektion sowie der Verkehrspolizei und dem operativen Ergänzungsdienst zum Einsatzort. Vor Ort konnten die Beamten im Bereich eines älteren Bauernhauses einen 50-jährigen Mann sowie seinen 23-jährigen Sohn feststellen. Beide versuchten wohl mittels einer Schreckschusswaffe die Tauben, die sich auf dem Dach des Hauses befanden zu vertreiben. Über dieses Verhalten der beiden Männer wird das Landratsamt in Kenntnis gesetzt. (PI Kempten)
Anzeige
Zündelei durch Jugendliche
KEMPTEN. Im Bereich der Kemptener ZUM kam es am frühen Samstagabend zu einem Einsatz der Kemptener Feuerwehr und Polizei. Ein aufmerksamer Zeuge konnte beobachten, wie drei Jugendliche zunächst an einem Schuppen ein Feuer machten. Als das Feuer wohl außer Kontrolle geriet flüchteten die Verursacher. Nachdem der Zeuge eine gute Beschreibung der Betroffenen abgeben konnte und die Polizei mit mehreren Streifen im Einsatz war, konnten die Jugendlichen schließlich aufgegriffen werden. Durch das Feuer kam es glücklicherweise zu keinem größeren Schaden. Nun werden die Verursacher angezeigt und das Jugendamt hierüber informiert. (PI Kempten)
Anzeige
Türsteher geschlagen und Widerstand geleistet
KEMPTEN. In einer Disko am Kornhausplatz wurde der Polizei Kempten am frühen Sonntagmorgen eine Körperverletzung mitgeteilt. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein 22-jähriger Mann zunächst die Gäste der Disko belästigte. Die Aufforderung des Türstehers, sich zu benehmen beantwortete der Mann mit einem Faustschlag in das Gesicht des Türstehers. Bei der Anschließenden Anzeigenaufnahme schlug der Täter einem der eingesetzten Polizeibeamten eine Kamera aus der Hand, die dabei beschädigt wurde. Daraufhin wurde der deutlich alkoholisierte Mann in polizeilichen Gewahrsam genommen. Bei der Ingewahrsamnahme beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamten auch noch. Er wird mit mehreren Anzeigen rechnen müssen. (PI Kempten)
Anzeige
Unter Drogen und Aggressiv
IMMENSTADT: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am Samstagnachmittag verhielt sich ein 24-jähriger sehr auffallend. Da der Verdacht auf eine Drogenbeeinflussung bestand, wurde ihm ein Test angeboten. Daraufhin versuchte der Mann zu flüchten und trat um sich, als er festgenommen wurde. Hierbei wurde ein Beamter leicht verletzt. Nach einer Blutentnahme und Durchsuchung seiner Wohnung wurde der Mann entlassen. Ihn erwartet, unabhängig vom Ergebnis des Drogentests, eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollzugsbeamte.
Anzeige
Betrunkener verursacht Verkehrsunfall
BAD HINDELANG / UNTERJOCH. Am frühen Morgen des Ostersonntags verursachte ein Betrunkener einen Unfall beim Ausparken. Ein Zeuge verständigte die Polizei, nachdem er die Geräusche des Unfalls gehört hatte. Ein 22jähriger junger Mann prallte beim Rückwärtsausparken gegen einen geparkten VW Golf. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Da beim Fahrzeuglenker Alkoholgeruch festzustellen war, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von über 1, 6 Promille. Der Führerschein des jungen Autofahrers wurde sichergestellt und eine Blutentnahme durchgeführt. Den jungen Mann erwarten nun der Entzug der Fahrerlaubnis sowie eine empfindliche Geldstrafe. (PI Sonthofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen