Donnerstag, 31. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 31. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 31. März 2016
Verkehrsunfallflucht mit leicht verletzter Fußgängerin
KEMPTEN. Am Mittwoch, den 30.03.2016, gegen 18.00 Uhr, kam es auf Höhe des Spielplatzes in der Sebastian-Kneipp-Straße, auf dem Verbindungsweg zur Jörgstraße, zum Zusammenstoß eines Radfahrers mit einer 27-jährigen Fußgängerin, in dessen Verlauf diese zu Boden stürzte und sich dabei leicht verletzte. Als der Verursacher nach seinem Namen gefragt wurde, entfernte er sich jedoch ohne sich um Weiteres zu kümmern. Die Fußgängerin wurde in einem Krankenhaus ambulant behandelt. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen (VPI Kempten)
Anzeige
Riskante Überholmanöver
OBERSTDORF. Noch sichtlich mitgenommen teilte ein aufgelöste Pkw-Fahrer einer Streifenbesatzung in Obermaiselstein beim Halt an einer Lichtzeichenanlage mit, dass der sich hinter dem Polizeifahrzeug befindliche Pkw-Fahrer in riskanter Weise mehrere Pkw auf dem Riedbergpass überholt habe. Der daraufhin kontrollierte 54-jährige Fahrer des grünen VW Passat erklärte gegenüber den Polizeibeamten, er habe die Sache im Griff gehabt. Nach bisherigen Erkenntnissen überholte er am 30.3.2016, gegen 14.30 Uhr, talwärts in Richtung Obermaiselstein im kurvigen, nicht ausreichend einsehbaren Bereich mehrere Fahrzeuge. Zumindest ein überholter Fahrzeugführer musste voll abbremste, um einen Zusammenprall mit dem Gegenverkehr zu verhindern. Weitere Zeugen, insbesondere ein Pkw-Fahrer, welcher die Streifenbesatzung noch ansprach, dann aber weiterfuhr, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Oberstdorf unter Tel. 08322/96040 in Verbindung zu setzen. (PI Oberstdorf)

Betrunkener Fahrer schläft im Auto
SONTHOFEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurde von einem Zeugen ein betrunkener Autofahrer mitgeteilt, der nach einem Besuch eines Sonthofener Lokals gegen 01.30 Uhr mit seinem Pkw los fuhr. Beim Eintreffen der Polizei wurde der 37-jährige Fahrzeuglenker schlafend hinter dem Lenkrad aufgefunden. Da der Mann nicht mehr in der Lage war zu gehen bzw. zu sprechen, wurde eine Blutentnahme angeordnet und bei der Polizeiinspektion Sonthofen durchgeführt. Dieser Maßnahme widersetzte sich der Betrunkene. Nur durch den Einsatz körperlicher Gewalt war es möglich, dass der gerufene Arzt seine Arbeit verrichten konnte. Der Führerschein sowie die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt. Den Mann erwarten nun ein mehrmonatiger Entzug der Fahrerlaubnis sowie eine hohe Geldstrafe. (PI Sonthofen)
Anzeige
Brandfall
IMMENSTADT. Am Mittwoch, gegen 23.30 Uhr, kam es im Zuge von Reinigungsarbeiten bei einer Firma in der Gottesackerstraße zu einer Stichflamme, wodurch eine Maschine beschädigt wurde. Es entstand dabei ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die Werksfeuerwehr und die Feuerwehr Immenstadt waren mit 34 Mann und drei Löschfahrzeugen im Einsatz. (PI Immenstadt)

Zeitungen verbrannt
KEMPTEN. In der Nacht auf Donnerstag, um 00.10 Uhr, wurde der Polizei Kempten mitgeteilt, dass fünf Jugendliche am Kinderspielplatz in der Breslauer Straße einen Stapel Zeitungen angezündet haben. Nachdem die Jugendlichen durch den Mitteiler entdeckt wurden, flüchteten sie unerkannt. Zurück blieb ein angebrannter Stapel Zeitungen, welcher durch den Mitteiler gelöscht wurde, und eine angerußte Bank, neben welcher der Brand entstand. Der Sachschaden wird als sehr gering eingeschätzt. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich bei der Polizei Kempten unter 081/9909-2140 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Verdächtige Wahrnehmung
DIETMANNSRIED. Eine verdächtige Beobachtung machte am Mittwoch, gegen 12:00 Uhr, ein aufmerksamer Bürger am Parkplatz eines Lebensmitteldicounters im Steinriesel. Er beobachtete einen bisher unbekannten Mann, welcher dort flotten Schrittes an mehreren geparkten Fahrzeugen vorbei lief und dabei nach ersten Informationen so etwas wie eine Fernbedienung in der Hand hielt. Der Zeuge vermutete, dass der Unbekannte damit technische Sicherungen ausschalten wollte, um dann weitere Eigentumsdelikte begehen zu können. Am Parkplatz allerdings schien der Unbekannte nicht erfolgreich zu sein. Der Zeuge folgte dem Unbekannten, welcher mit einem silbernen VW-Golf den Parkplatz verließ und anschließend zum Pendlerparkplatz an der BAB A7 fuhr. Dort ging der Unbekannte nach selbigem Muster vor. Erfolg schien er hierbei allerdings nicht zu haben. Weitere Zeugen, welche Angaben zum Vorgang machen können, werden gebeten sich bei der Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 zu melden. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen