Dienstag, 29. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 29. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 29. März 2016
Schleierfahndung
OBERSTAUFEN. Am 27.03.16 zwischen 10.30 und 17.30 Uhr wurden im Rahmen der Schleierfahndung ein 37-jähriger und ein 44-jähriger Pkw-Fahrer festgestellt, welche unter dem Einfluss von Cannabis stand. Bei beiden konnten bei der Durchsuchung der Fahrzeuge noch kleine Mengen Cannabis sichergestellt werden. Außerdem wurde ein 41-jähriger Pkw-Fahrer festgestellt, dessen Drogenvortest positiv auf Kokain war. Er gab an in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine Line konsumiert zu haben. Bei allen dreien wurde die Weiterfahrt unterbunden und eine Blutentnahme angeordnet. Neben der Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss, erwartet alle drei auch noch eine Anzeige wegen eines allgemeinen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Zusammenstoß mit Reh führt zu Auffahrunfall
RETTENBERG. Am Montag, gegen 16.45 Uhr, befuhr ein 49-Jähriger die OA3 in Richtung Rottach, als ein Reh von links kommend die Fahrbahn überquerte und von dem abbremsenden Fahrzeug noch touchiert wird. Schaden am Pkw ca. 500 Euro. Hinter diesem Auto fuhren noch ein 55-Jähriger und eine 42-Jährige mit ihren Motorrädern. Diese bremsten ebenfalls ab, die Frau allerdings etwas zu spät, sodass sie auf den Vordermann auffuhr, stürzte und hierbei leicht verletzt wurde. Sachschaden ca. 6.000 Euro. (PI Immenstadt)
Anzeige
Kletterunfall
KEMPTEN. Am Montagnachmittag kam es zu einem Kletterunfall im Stadtteil St. Mang, wobei sich eine 47-jährige Kemptnerin schwer verletzte. Die Verunfallte seilte sich von einem Kletterfelsen bei Tannen aus etwa acht Metern Höhe selbst ab, wobei sie nach derzeitigem Stand der Ermittlungen zu viel Schlappseil zwischen sich und dem Abseilpunkt hatte. Dadurch bedingt stürzte die Alleinbeteiligte ungebremst auf den Waldboden. Die Geschädigte wurde mit dem Helikopter ins Klinikum Kempten verbracht. Die Alpine Einsatzgruppe Allgäu hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. (PI Kempten)
Anzeige
Skiunfall mit verletzter Person
BAD HINDELANG. Am Ostermontag kam es im Skigebiet Oberjoch/ Grenzwieslift zu einem Kollisionsunfall zwischen zwei Skifahrern. Eine weibl. jugendliche Skifahrerin fuhr vor dem Zusammenstoß so an einer Skifahrerin vorbei, dass diese stürzte und dabei gegen eine weitere Skifahrerin prallte, die ebenfalls stürzte. Bei dem Zusammenstoß wurde die 51-jährige Frau so schwer verletzt das sie mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht werden mußte. Die Verursacherin, die von Zeugen als ca 15 bis 17 Jahre alt, mit hellblauer Skihose und grauem Skihelm bekleidet, beschrieben wurde, entfernte sich von der Unfallstelle ohne ihre Beteiligung anzugeben. Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich mit der Polizei Sonthofen in Verbindung zu setzen. (PI Sonthofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen