Mittwoch, 30. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 30. März 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 30. März 2016
Italiener auf der Fahrt von Amsterdam kommend gestoppt
FÜSSEN. Am späten Montagabend kontrollierten Beamte der Polizei Füssen einen Fiat auf der Autobahn A7. Der Fiat war mit vier jungen Italienern besetzt. Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die Insaßen gerade von Amsterdam kamen und zurück nach Rom wollten. Der Fahrer des Fahrzeugs hatte wohl vor Fahrtantritt in Amsterdam noch Cannabis konsumiert, da er sichtlich unter Einfluss von Cannabis stand. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte dies. Aufgrund dessen musste er mit ins Krankenhaus zur Blutentnahme. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs und der Personen wurden bei dem Beifahrer Psilocybinpilze und ein Crusher aufgefunden. Der Beifahrer wollte dies von Amsterdam mit nach Italien nehmen. Dies wurde jedoch von der Polizei sichergestellt und gegen den Beifahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Sollte sich bei der Untersuchung des Blutes bestätigen, dass der Fahrer unter Einfluss von Cannabis stand, muss dieser mit einer Anzeige rechnen. (PI Füssen)
Anzeige
Alkoholisierte verursacht Verkehrsunfall und flüchtet
FÜSSEN. Eine deutlich unter Alkoholeinwirkung stehende 62-Autofahrerin verursachte am Dienstagmittag einen Verkehrsunfall auf einem Parkplatz in der Kemptener Straße in Füssen. In dessen Verlauf fuhr sie, ohne sich um den Schaden zu kümmern davon. Der Unfallgeschädigte saß jedoch zur Unfallzeit in seinem Fahrzeug, sodass er die Polizei informierte und im Anschluss der Unfallverursacherin nachfuhr. Diese konnte durch die Polizei im Nahbereich festgestellt werden. Die Dame musste sich einer folgenden Blutentnahme unterziehen, da sie einen Alkoholwert von über zwei Promille aufwies. Ihr Führerschein wurde durch die Beamten sofort sichergestellt. Sie erwartet eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Schadenshöhe ca. 500 Euro. (PI Füssen)
Anzeige
Wiederholt ohne Fahrerlaubnis unterwegs
FÜSSEN. Am Dienstagmorgen kontrollierten Beamte der Polizei Füssen auf der Autobahn A7 einen BMW. Während der Kontrolle tauschten der Fahrer und der Beifahrer ihre Sitzplätze, was von den Beamten aber bemerkt wurde. Wenig später stellte sich der Grund hierfür heraus. Der in Österreich wohnende ursprüngliche Fahrer war nicht im Besitz einer in Deutschland gültigen Fahrerlaubnis. Diese wurde ihm in der Vergangenheit bereits zweimal entzogen. Den 48-Jährigen erwartet nun eine Anzeige aufgrund des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Außerdem wird die Fahrerlaubnisbehörde abermals informiert. (PI Füssen)
Anzeige
Kleinunfall
BIESSENHOFEN. Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro entstand gestern Nachmittag bei einem Auffahrunfall auf der B 16, Höhe Altdorf. Eine auf der B 16 von Altdorf in Richtung Biessenhofen fahrende 24-jährige Pkw-Fahrerin wollte von der B 16 nach links in die Mühlenstraße abbiegen. Verkehrsbedingt musste sie anhalten. Eine nachfolgende 18-jährige Pkw-Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr dem haltenden Pkw auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Verletzt wurde niemand. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Sachbeschädigung an Pkw
BIESSENHOFEN. Vergangenen Sonntagabend wurde in der Mitterfeldstraße in Hörmanshofen ein geparkter, weißer Pkw BMW Coupe im Bereich des Kofferraumdeckels mutwillig beschädigt. Ein bislang Unbekannter fügte dem Pkw mit einem spitzen Gegenstand mehrere Kratzer zu. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 1.000 Euro. Hinweise erbittet die PI Marktoberdorf (Tel.: 08342/96040) (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen