Mittwoch, 23. März 2016

Sonthofen: GEKLÄRT - Bedrohliches Verhalten in einer Bäckerei

Sonthofen: GEKLÄRT - Bedrohliches Verhalten in einer Bäckerei
Symbolfoto
Nachdem ein zunächst Unbekannter am vergangenen Montag mit ausgestreckten Armen eine örtliche Bäckerei betrat, und rief, dass das Geschäft geräumt und die Polizei gerufen werden solle, begann die Sonthofener Polizei mit ihren Ermittlungen, als sie gestern vom Vorfall in Kenntnis gesetzt wurde. Außerdem gab der Mann an, dass er eingewiesen werden möchte. 
Anzeige
Daraufhin wurde er des Ladens verwiesen. Nun stellten die Ermittlungen heraus, dass es sich um einen 53-jährigen Oberallgäuer handelte, der sich bereits freiwillig in einer psychiatrischen Klinik im Unterallgäu in Behandlung befand. Nach dem Vorfall fuhr er mit dem Zug nach Kempten, wo er am dortigen Klinikum erneut auffiel. Die von dort verständigte Polizei brachte ihn dann zurück in die Unterallgäuer Klinik. 
Anzeige
Bei dem Vorfall in der Bäckerei hatte der Mann ein Mobiltelefon und einen kleinen Lautsprecher in der Hand; das von Zeugen erwähnte Kabel war ein roter Strick. Offenbar wollte der psychisch kranke Mann eine Gefahrensituation vortäuschen. Das Strafverfahren gegen ihn läuft weiter. (PP Schwaben Süd/West)

1. Meldung: 22.03.2016: lesen hier hier...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen