Dienstag, 12. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. April 2016
Fahrzeug mit Flüssigkeit überschüttet
KEMPTEN. Eine bisher unbekannte Täterschaft hat in der Nacht von Sonntag auf Montag einen in der Poststraße 19 in Kempten abgestellten Pkw, Audi, mit einer bisher näher nicht bekannten Flüssigkeit übergossen. Die Flüssigkeit, welche über die Windschutzscheibe und die Motorhaube verteilt wurde, trocknete auf dem Lack ein. Ein Sachschaden am Fahrzeug ließ sich bislang nicht feststellen, da sich die Substanz vermutlich wieder rückstandslos entfernen lässt. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)
Anzeige
Polizei findet Drogen in Schließfach
SONTHOFEN. Am vergangenen Samstag kam es im Bereich des Sonthofer Bahnhofs zu Pöbeleien durch einige junge Männer. Bei der Kontrolle durch die Polizei konnten bei einem 19-Jährigen rund 1,5 Gramm Kokain aufgefunden werden. Daneben fanden die Beamten eine geringe Menge Marihuana, welches die Gruppe vor der Kontrolle weggeworfen hatte. Im Zuge der weiteren Ermittlungen, wurde vom Amtsgericht Kempten die Durchsuchung von fünf Wohnungen der Beteiligten angeordnet. Dabei wurden bei allen geringe Mengen Marihuana aufgefunden. Der 19-jährige führte zudem einen Schlüssel für ein Schließfach am Bahnhof Sonthofen mit. Bei der Durchsicht wurden dort über 26,5 Gramm Marihuana aufgefunden. Das Rauschgift war portionsweise verpackt, was zu dem Rückschluss führt, dass es zum Verkauf vorbereitet wurde. Gegen ihn wird jetzt wegen Handel mit Betäubungsmitteln, gegen den Rest der Gruppe wegen Besitz von Betäubungsmitteln ermittelt. (PI Sonthofen)
Anzeige
Nach Unfall schwerverletzte Mitfahrerin zurückgelassen
DIETMANNSRIED. Zu einem Verkehrsunfall kam es gestern gegen 19 Uhr zwischen Heising und Dietmannsried. Ein 32-jähriger Mann verlor bei einem Überholmanöver in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dieses kam nach rechts von der Fahrbahn ab, wo es sich in der angrenzenden Wiese mehrmals überschlug. Der Fahrer und sein 29-jähriger Beifahrer stiegen aus und entfernten sich zu Fuß von der Unfallstelle. Ihre 20-jährige schwerverletzte Mitfahrerin ließen sie im Fahrzeugwrack zurück, sie wurde von Ersthelfern von der Rücksitzbank aus dem Fahrzeug befreit und mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert. Die beiden flüchtigen Männer konnten aufgrund einer von Zeugen abgegebenen Personenbeschreibung im Rahmen der Fahndung von Zivilbeamten der Polizei festgenommen werden, noch bevor der angeforderte Polizeihubschrauber vor Ort war. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer mit über 1,2 Promille unter Alkoholeinfluss stand und vermutlich auch nicht in Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Gegen den Mann wurde wegen mehrerer Straftaten ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. (VPI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall durch verlorene Eisenketten
WALTENHOFEN. Auf der B19 bei Martinszell, Fahrtrichtung Kempten, verlor ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer am Nachmittag des 11.04.2016 Schneeketten, vermutlich handelte es sich um Lkw-Schneeketten. Ein Verkehrsteilnehmer, der dem Hindernis nicht rechtzeitig ausweichen konnte, überfuhr die Ketten und beschädigte dadurch sein Fahrzeug. Es entstand hier ein Fremdschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Zeugen, die Angaben zum Verlierer der Schneeketten machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (VPI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen