Mittwoch, 20. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 20. April 2016
Alkohol und Aggressivität
BURGBERG. Gestern in den späteren Abendstunden wurde der Polizei von einer 46-jährigen Frau mitgeteilt, dass sie sich bei einem Bekannten in Burgberg befinde und dieser ihr Schläge angedroht hätte. Beim Eintreffen der Streife war jedoch niemand mehr vor Ort. Ein Rückruf bei der Frau ergab, dass der Bekannte sie gerade nach Hause gefahren hätte und jetzt alkoholisiert wieder abgefahren sei. Vorher hätte er sie noch an den Kopf geschlagen. Kurze Zeit später erschien der 86-jährige Bekannte der Frau auf der Dienststelle und bestätigte die Geschichte der Frau. Was sich auch bestätigte war die Alkoholisierung des Mannes. Er hatte nach einem Test einen Atemalkoholwert, mit dem er kein Fahrzeug mehr hätte führen dürfen. Ihn erwartet nun eine Anzeige diesbezüglich. Später versuchten Polizeibeamte noch eine Vernehmung der Frau durchzuführen, was aber aufgrund ihrer Alkoholisierung von weit über einem Promille nicht mehr möglich war. Bei dem Paar war es Anfang des Monats bereits einmal zu einem Streit gekommen, was ein Eingreifen der Polizei notwendig gemacht hatte. (PI Sonthofen)
Anzeige
Lärm und Aggressivität
SONTHOFEN. Gestern in den frühen Vormittagsstunden meldete ein Anwohner in der Förderreuther Straße, dass bei seinem Nachbarn wieder ein erheblicher Lärmpegel sei. Hier war die Polizei bereits in den Nachtstunden wegen der gleichen Sache aktiv gewesen. Zu diesem Zeitpunkt konnten jedoch nur normale Gespräche ohne übermäßige Lärmentwicklung festgestellt werden. Als der 48-jährige Hausmeister die beiden 22- und 31-jährigen Männer am Vormittag erneut zur Ruhe ermahnen wollte, gingen beide mit erhobenen Fäusten auf den Mann los. Nach dem bereits beendeten Gerangel ging der ältere Mann erneut auf den Hausmeister los und blieb mit hintern dem Rücken verschränkten Händen vor ihm stehen. Der Geschädigte konnte dabei sehen, wie der jüngere dem älteren ein Küchenmesser reichte, welches dieser hinter dem Rücken hielt. Dabei äußerte der Mann „Ich stech dich beim nächsten Mal ab“. Nach dem Eintreffen der Polizeibeamten wurden beide Männer gefesselt und zur Dienststelle verbracht. Dort wurde ihnen zwecks späterer Strafverfolgung Blut abgenommen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Betrunkener macht mit Beleidigungen auf seinen Haftbefehl aufmerksam
KEMPTEN. Am Dienstagnachmittag fiel an der Madlenerstraße in Kempten ein 29-jähriger Kemptner auf. Dieser stand sichtlich betrunken auf dem Gehweg, schrie lauthals herum, gestikulierte wild, und zeigte in alle Himmelsrichtungen den „Stinkefinger“. Durch die Polizei Kempten wurde der Mann auf sein Verhalten angesprochen, woraufhin er sich äußerst unkooperativ verhielt und sich von der Kontrollörtlichkeit entfernen wollte. Nachdem der Mann seine Identität auf Nachfrage nicht preisgab, wurde er nach seinen Ausweispapieren durchsucht. Hierbei versuchte er einen Polizeibeamten anzugreifen. Unter erheblichem Widerstand konnte der Tatverdächtige gefesselt und zur Polizei verbracht werden. Bei der Überprüfung des Tatverdächtigen, der einen Alkoholwert von über 3 Promille vorzuweisen hatte, stellte sich heraus, dass er mit einem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Kempten gesucht wurde. Er hat eine sechsmonatige Freiheitsstrafe zu verbüßen. Der Tatverdächtige hat nun weitere Strafverfahren wegen Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte zu erwarten. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen