Mittwoch, 6. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 6. April 2016
Körperverletzung im Rosental - Zeugen gesucht
KAUFBEUREN. In der Nacht von Freitag auf Samstag hat ein unbekannter Mann einen 25-Jährigen Mann aus Kaufbeuren mit einem Faustschlag im Gesicht verletzt. Der 25-Jährige wollte zwei jungen Frauen helfen, die vor einer Gaststätte von dem bislang unbekannten Täter belästigt wurden und ging dazwischen. Ohne Vorwarnung schlug dieser zu und traf den 25-Jährigen im Gesicht. Der Geschädigte wurde durch den Schlag leicht am Kieferknochen verletzt. Der Täter flüchtete im Anschluss in ein Lokal. Die beiden belästigten Frauen oder andere Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Kaufbeuren unter der Rufnummer 08341/933-0 zu melden. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Hund beißt Frau in Arm
PFRONTEN. Tiefe Bisswunden im Unterarm erlitt am Dienstagnachmittag eine 49-jährige Frau im Kirchenweg in Pfronten-Ried. Die Frau schob mit ihrem Fahrrad entlang des Kirchenweges und wurde unvermittelt von einem größeren Hund angefallen und in den Arm gebissen. Ein 67-jähriger Rentner führte den Hund an einer längeren Leine spazieren, konnte aber den Angriff des Hundes nicht mehr verhindern. Die verletzte Frau kam zur Behandlung ins Krankenhaus Pfronten. Wegen fahrlässiger Körperverletzung wurden weitere Ermittlungen eingeleitet. (PSt Pfronten)

Betriebsunfall
PFRONTEN. Am Diensttagvormittag ereignete sich in einer Maschinenbaufirma in Pfronten ein Betriebsunfall, bei dem ein 53-jähiger Arbeiter mittelschwere Verletzungen erlitt. Beim Anheben einer Maschine pendelte diese am Kran und der Arbeiter brachte die Hand zwischen die Maschine und eine Wand. Dabei wurde ein Finger eingequetscht und gebrochen. Der verletzte Arbeiter kam zur ärztlichen Versorgung ins Krankenhaus Pfronten. Ein Fremdverschulden liegt nach Stand der Ermittlungen nicht vor. (PSt Pfronten)
Anzeige
Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall
BUCHLOE/LINDENBERG. Am frühen Dienstagabend fuhr eine 25-jährige Buchloerin mit ihrem Pkw auf der Kemptener Straße Richtung Jengen. Als sie nach links in die Waldstraße abbiegen wollte, übersah sie den entgegenkommenden Pkw einer 79-jährigen Frau. Die Fahrzeuge kollidierten. Beide Fahrerinnen wurden durch den Unfall leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 6.000 Euro. (PI Buchloe)

Waffen nach Schussabgabe sichergestellt
FÜSSEN. Am gestrigen Dienstag in den frühen Morgenstunden wurde die Polizei verständigt, weil ein 59-jähriger von seinem Balkon aus mit einer scharfen Pistole in die Luft geschossen hatte. Der allein lebende Mann konnte kurz darauf in seinem Garten unbewaffnet in Gewahrsam genommen und in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung nach der Tatwaffe wurde ein ganzes Waffenarsenal aufgefunden und sichergestellt. Es handelte sich dabei um insgesamt sechs Pistolen, zwei Revolver, fünf Luftgewehre, vier Gewehre, zwei Gewehrattrappen, eine Machete, zwei Schwerter und einen Säbel. Da keinerlei waffenrechtlich Erlaubnisse vorlagen ergeht eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft wegen Verstößen nach dem Waffengesetz. Die Herkunft der Waffen ist derzeit ebenfalls unklar. (PI Füssen)
Anzeige
Vorfahrt mißachtet – Verletzte bei Unfall
KAUFBEUREN. Eine 19-jährige Autofahrerin bog heute gegen 7.45 Uhr von der Melchior-Elch-Straße auf die Mauerstettener Straße ein. Hierbei übersah sie den Wagen einer 52-jährigen Fahrerin, die auf der Mauerstettener Straße (St2014) von Mauerstetten in Richtung Kaufbeuren fuhr. Durch den Aufprall der Fahrzeuge wurde der Pkw der Unfallverursacherin auf die gegenüberliegende Wiese geschleudert. Außerdem wurde die Frau in ihrem Pkw eingeklemmt, so dass sie durch die alarmierte Feuerwehr mit technischem Gerät befreit werden musste. Beide Autofahrerinnen wurden vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, wobei die Verletzungen derzeit nicht bekannt sind. Ihre Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Bis zur Abschluss der Unfallaufnahme durch die Kaufbeurer Polizei und der Fahrzeugbergung war die Staatsstraße in diesem Bereich gesperrt. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen