Donnerstag, 7. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 7. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 7. April 2016
Mit Schreckschuss-Waffe geschossen
WIEDERGELTINGEN. Am Mittwochnachmittag, 06.04.2016, wurde in der Pfarrgasse in Wiedergeltingen von einem 23-jährigem Unterallgäuer ein Schuss mit einer Schreckschuss-Waffe abgeben. Anschließend verschwand der Täter in seinem Wohnhaus. Wie sich herausstellte, hatte er keinen Waffenschein und war somit zum Führen der Waffe in der Öffentlichkeit nicht berechtigt. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige nach dem Waffengesetz. Augenzeugen, die den gleichen Vorfall beobachtet haben, sollen sich bitte bei der Polizeiinspektion Bad Wörishofen unter Tel. 08247/96800 melden. Eine Gefahr für Fremdpersonen oder Sachwerte bestand nicht. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Angetrunken am Steuer
MEMMINGEN. Am Mittwoch, 06.04.2016, wurden sowohl in den frühen Morgenstunden als auch in den späten Abendstunden jeweils ein 27-jähriger bzw. 67-jähriger Mann einer Verkehrskontrolle unterzogen, bei welchen Atemalkoholgeruch festgestellt wurde. Ein im Anschluss durchgeführter Alkoholtest ergab bei beiden einen Wert von rund 0,6 Promille. (PI Memmingen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit Personenschaden
STETTEN. Auf Grund der gestrigen Vollsperrung des Kohlbergtunnels kam es an der Anschlussstelle Stetten zu hohem Verkehrsaufkommen. Hierbei missachtete eine 77-jährige, ortsunkundige Dame mit ihrem Pkw die Vorfahrt eines 48-jährigen Schweizers, der von Auerbach in Richtung Stetten fuhr. Es kam zum Zusammenstoß bei dem sich der Schweizer leicht verletzt wurde. An beiden Pkw entstand ca. 9.000 Euro Sachschaden. (PI Mindelheim)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen