Samstag, 9. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. April 2016
Totalschaden nach Auffahrunfall
SEEG. Glück im Unglück hatte eine 53-jährige Frau und deren 16jährige Tochter am Freitagnachmittag, als sie gerade mit ihrem VW Golf von Füssen nach Seeg fuhren. Auf Höhe der Einfahrt zur Tannenmühle bemerkte sie den vor ihr fahrenden Pkw, welcher nach rechts abbog, zu spät und kollidierte mit dessen Heck. Das Fahrzeug drehte sich durch den Zusammenstoß einmal um die eigene Achse, ehe es dann zum Stillstand kam. Im Fahrzeug befand sich eine 57-jährige Frau, welche allerdings nur leicht verletzt wurde. An beiden Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 15000€. Der Pkw der Unfallverursacherin war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (PI Füssen)
Anzeige
Auf Nachhauseweg tätlich angegangen
FÜSSEN. Ein 20-jähriger Discogast wurde laut den Angaben seines Freundes am Samstagmorgen durch einen bislang unbekannten Mann scheinbar grundlos mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Der Verletzte musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum Füssen verbracht werden. Der Grad seiner Verletzungen steht bis dato noch nicht fest. Nicht zuletzt wegen seines hohen Alkoholisierungsgrades waren vom Geschädigten vor Ort nur dürftig Informationen zu erlangen. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Körperverletzung. (PI Füssen)

14-Jährigen mit zwei Promille in Gewahrsam genommen
NESSELWANG. Am Freitagnachmittag fiel in einem Café in Nesselwang ein 14-jähriger Junge auf weil er einen betrunkenen Eindruck machte und weiteren Alkohol kaufen wollte. Bei einem anschließenden Atem-Alkoholtest zeigte das Testgerät fast zwei Promille an. Die Polizeibeamten nahmen daraufhin den Jungen in Gewahrsam und übergaben ihm seinen Vater. Weiter wurde von der Polizei Pfronten Ermittlungen zur Herkunft und Abgabe des Alkohols eingeleitet. (PSt Pfronten)
Anzeige
Drogenfahrt
KAUFBEUREN. Am 08.04.2016 gegen ca. 21:20 Uhr wurde ein 20-jähriger Autofahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem Autofahrer konnten Drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Ein auf der Dienststelle durchgeführter Urintest verlief positiv auf THC. Es erfolgte eine Blutentnahme auf der Polizeidienststelle. Dem 20-jährigen droht nun ein Entzug der Fahrerlaubnis, sowie ein Bußgeld in Höhe von 500€. (PI Kaufbeuren)

Widerstand, Sachbeschädigung, Diebstahl eines Fahrrades mit Trunkenheitsfahrt und Beleidigung
MARKTOBERDORF. Am Samstagmorgen gegen 02:00 Uhr wurde der Polizei ein Randalierer in der Saliterstraße in Marktoberdorf mitgeteilt. Bei Aufnahme des Sachverhaltes wurde festgestellt, dass der 17-jährige ein Fahrrad dabei hatte, welches ihm nicht gehörte. Dieses warf er später gegen eine Hauswand. Weiterhin riss er Zaunlatten eines Zaunes mutwillig heraus und beschädigte diese. Auch trat er auf zwei abgestellte Pkw ein, so dass auch an diesen Sachschaden entstand. Als die Polizeibeamten den jungen Mann ansprachen wurde dieser ausfällig und beleidigte diese. Der 17-jährige durfte daher die Nacht in der Ausnüchterungszelle verbringen, ein Alkotest bei ihm ergab etwas über zwei Promille! Bei der Festnahme wehrte er sich und beleidigte die eingesetzten Polizeibeamten immer wieder. Da er mit dem entwendeten Fahrrad auch radelnd unterwegs war, wird er sich zudem auch noch wegen einer Trunkenheitsfahrt verantworten müssen. Er wurde am Sonntagvormittag dann in halbwegs ausgenüchtertem Zustand von seinem Vater abgeholt und an diesen übergeben. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen