Sonntag, 10. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 10. April 2016
Vandalismus in der Altstadt
FÜSSEN. In der Nacht vom vergangenen Samstag auf Sonntag trieb ein Randalierer sein Unwesen im Bereich des Franziskanerplatzes. Eine Polizeistreife stellte in der Nacht mehrere umgeworfene Stühle vor der Markthalle und einen umgeworfenen Blumenkübel mit Zierpflanze, vor einem gegenüberliegenden Bäckereiladen, fest. Der Kübel war in vier große Teile zerbrochen und der Inhalt am Boden verteilt. Die Polizeiinspektion Füssen fandet nach dem Täter und bittet um Hinweise. Auch der Eigentümer des Topfes wird gebeten, sich zu melden (Tel. 08362/9123-0). (PI Füssen)
Anzeige
Bedrohung
KAUFBEUREN. Am Samstagmorgen wurde eine Frau in der Neugablonzer Straße durch eine männliche unbekannte Person mit einem Korkenzieher bedroht. Die verängstigte Dame blieb bei dem Vorfall glücklicherweise unverletzt. Der Täter sei um die 40 Jahre alt, hatte dunkles, längeres, sowie ungepflegtes Haar und trug dunkle Kleidung. Nach dem Vorfall flüchtete der Täter in die Espachstraße. Sachdienliche Hinweise zum besagten Vorfall bitte an die Polizeiinspektion Kaufbeuren, Tel.: 08341/933-0 (PI Kaufbeuren).
Anzeige
Wildunfall mit Sachschaden
DILLISHAUSEN. Am 08.04.2016, gegen 20.30 Uhr, fährt ein 19jähriger mit seinem Pkw von Dillishausen her kommend in Richtung Lamerdingen. Dabei erfaßt er ein querendes Reh, welches beim Zusammenstoß getötet wird und es entsteht ein Schaden im Frontbereich von ca. 1000.-Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Getankt und nicht bezahlt
BUCHLOE. Am 08.04.2016, gegen 14:15 Uhr, tankte ein 39-jähriger Münchner bei einer Tankstelle in der Landsberger Straße Benzin für ca. 30 Euro. Danach fuhr er ohne zu bezahlen weiter. Er konnte anhand der Überwachungsaufnahmen ermittelt werden. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige. (PI Buchloe)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen