Dienstag, 26. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 26. April 2016
Arbeitsunfall
NESSELWANG. Mittelschwere Verletzungen erlitt ein 43-jähriger Lkw-Fahrer bei Abladen einer Eisenstütze auf einer Baustelle in Nesselwang. Der Lkw-Fahrer hob mit einem Aufbaukran die 350 Kilogramm schwere Metallstütze von dem Lkw als diese plötzlich aus der Kette rutschte und zu Boden stürzte. Dabei traf die Stütze auch den Fuß des Kraftfahrers. Der Mann erlitt dabei Quetschungen am Fuß und kam zur Behandlung ins Krankenhaus Pfronten. Ein Fremdverschulen wird derzeit ausgeschlossen. (PSt Pfronten)
Anzeige
Wildunfall
OBEROSTENDORF. Am frühen Dienstagmorgen fuhr ein 42jähriger Mann aus Dießen mit seinem Pkw von Leeder Richtung Lengenfeld. Ca. 500 Meter vor Lengenfeld stieß er mit einem querenden Reh zusammen. Das Tier wurde weggeschleudert. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt. (PI Buchloe)
Anzeige
Betrunkenen Rollerfahrer ohne Führerschein gestoppt
FÜSSEN. Am vergangenen Montagabend wurde um 20:30 Uhr durch die Polizei Füssen ein 40-jähriger Füssener in der Kemptener Straße mit seinem Elektroroller zu einer Verkehrskontrolle angehalten. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von ca. 2 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und der Roller wurde sichergestellt. Es stellte sich zudem heraus, dass der gebürtige Rumäne keine Fahrerlaubnis besitzt. Für die Fahrt mit dem Elektroroller hätte der Mann zumindest die Fahrerlaubnisklasse AM benötigt. Der Roller war zudem nicht versichert. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und eine Anzeige gem. dem Pflichtversicherungsgesetz. (PI Füssen)
Anzeige
Trunkenheitsfahrt in Pforzen
PFORZEN. Am 25.04.2016 wurden im Rahmen einer Ausbildungsveranstaltung des 19. Ausbildungsseminares der Bereitschaftspolizei Königsbrunn, in Kooperation mit der Polizeiinspektion Kaufbeuren, Verkehrskontrollen durchgeführt. Die dabei eingesetzten Beamten bemerkten bei einem 58-jährigen Autofahrer deutlichen Alkoholgeruch, während der Kontrolle. Ein Alkotest ergab einen Wert von über zwei Promille. Bei dem Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein sichergestellt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr und weitere Konsequenzen der Fahrerlaubnisbehörde. (PI Kaufbeuren)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen