Mittwoch, 27. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 27. April 2016
Verstoß gegen das Waffengesetz
IMMENSTADT. Am Dienstag, 20.15 Uhr, wurde in der Julius-Kunert-Straße ein 42-jähriger Pkw-Fahrer kontrolliert. Da bei der Kontrolle in seinem Fahrzeug ein ausziehbarer Schlagstock und ein Einhandmesser aufgefunden wurden, wird er nun zur Anzeige gebracht. (PI Immenstadt)
Anzeige
Schlechte Reifen führen zu Verkehrsunfällen
GÜNZACH. Am Dienstagabend, gegen 23 Uhr, ereigneten sich auf der Staatsstraße 2055 zwischen Immenthal und Untrasried bei schneebedeckter Fahrbahn zwei Verkehrsunfälle mit Sachschaden. Der Fahrer eines Pkw, BMW, kam bei schneeglatter Fahrbahn an dem Gefälle nach rechts von der Straße ab und blieb im Graben liegen. Unfallursächlich dürften hier u.a. die erheblich abgefahrenen Winterreifen sein. Das Profil auf der Vorderachse wies unter einem Millimeter auf. Auch der Fahrer eines Pkw, VW, hatte bei schneebedeckter Fahrbahn an selber Unfallstelle mit den Witterungsbedingungen und der falschen Bereifung zu kämpfen. Mit Sommerreifen bestückt rutschte das Fahrzeug in einen davor fahrenden Pkw, Hyundai. Insgesamt entstand bei den Unfällen ein Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro. Beiden Unfallverursachern wurde die Weiterfahrt aufgrund der mangelhaften Bereifung untersagt. Verletzt wurde niemand. (PI Kempten)

Vermisster nach Suche verstorben aufgefunden
OBERSTDORF, LKR. OBERALLGÄU. In der Nacht von vergangenen Montag auf Dienstag wurde die Polizei über einen vermissten Mann informiert. Als dieser bis spät abends nicht von seiner Arbeit zurückkam, wandte sich die Ehefrau an die örtliche Dienststelle. Die Beamten begannen mit Recherchen und leiteten eine Vermisstensuche ein. Mithilfe eines Bekannten des Mannes konnte in der Früh auf einem Parkplatz oberhalb Hinang der Pkw des Vermissten gefunden werden. Von diesem Fahrzeug weg führende Skispuren führten die Einsatzkräfte in die Nähe der Eschenalpe. Dort fanden sie den vermissten 48-Jährigen leblos auf. Nach jetzigem Kenntnisstand der polizeilichen Alpinen Einsatzgruppe Allgäu starb der Mann an einer gesundheitlichen Ursache. Eine Fremdeinwirkung wird derzeit ausgeschlossen. Im Einsatz waren neben den Alpinbeamten der Polizei, ein Rettungshubschrauber und ehrenamtliche der Sonthofener Bergwacht. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Mit gestohlener Visacard bezahlt
KEMPTEN. Die Geschädigte, eine 84-jährige Oberallgäuerin, befand sich am Freitagmittag, zwischen 12.00 Uhr und 12.30 Uhr, im Lidl in der Ludwigstraße 30 in Kempten/ St. Mang. Dort wurde sie von einer bisher unbekannten männlichen Person in ein Gespräch verwickelt. Kurze Zeit später, an der Kasse, stellte die Dame das Fehlen ihrer Geldbörse fest. Darin befand sich neben Bargeld auch eine Visacard. Mit dieser wurden kurze Zeit später Käufe im Internet getätigt. Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich auf ca. 1.150 Euro. Die unbekannte männliche Person wurde mit einer Größe von ca. 175 cm, 35 Jahre, schlank beschrieben. Der Tatverdächtige sprach ein gebrochenes Deutsch, trug einen hellen Mantel und eine helle Hose. Ob der Tatverdächtige allein oder mit einem weiteren Komplizen unterwegs war steht bislang nicht fest. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter der Rufnummer 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)

Wer macht denn sowas?
WALTENHOFEN. Es ist ja durchaus ärgerlich genug von einer anderen Person beleidigt zu werden. Völliges Unverständnis aber stellt sich spätestens dann ein, wenn jemand in der Öffentlichkeit Unwahrheiten behauptet und verbreitet. So ist es jetzt in Waltenhofen, sowie den umliegenden Orten Martinszell, Niedersonthofen, Eckarts und Oberdorf passiert. Eine bisher unbekannte Täterschaft hat DINA 4 Zettel an mehreren Anschlagtafeln in den benannten Orten angebracht. Darauf befinden sich beleidigende Inhalte zum Nachteil einer Oberallgäuer Familie. Die Zettel wurden, soweit bekannt, mittlerweile entfernt und sichergestellt. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei Kempten bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 0831/9909-2140. (PI Kempten)
Anzeige
Im Streit mit Messer in die Hand gestochen
KEMPTEN. Dienstagabend, gegen 23.20 Uhr, kam es in der Üblherstraße, Höhe Hausnummer 1, zu einer Streitigkeit zwischen einem 26-Jährigen und einem bisher unbekannten Täterschaft, bei welchem der 26-Jährige mit einem Messer verletzt wurde. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kam es zwischen dem Unbekannten 26-Jährigen zu einem Streitgespräch. Im Verlauf dieses Streits wurde der junge Mann mit einem Messer angegriffen und in die Hand gestochen, wobei er leicht verletzt wurde. Der Unbekannte flüchtete. Eine eingeleitete Fahndung erbrachte bisher keinen Erfolg. Der Unbekannte wird folgendermaßen beschrieben: 165 bis 170 cm groß, 16 bis 20 Jahre alt, schlank, kurze Haar, Dreitagebart. Er trug zur Tatzeit eine dunkle Jacke und eine schwarze Jeans. Der Geschädigte wurde zur Versorgung ins Klinikum Kempten verbracht. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen übernommen. Hinweise nimmt die Polizei Kempten unter der Rufnummer 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen