Freitag, 15. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 15. April 2016
Einbruch in einen Lagerschuppen
OBERSTAUFEN. In der Zeit vom 10.04.2016 bis 13.04.2016 hat ein unbekannter Täter ein mit einem Buntbartschloss verschlossen Lagerschuppen in Oberstaufen Steinebach aufgebrochen. Hierbei hat er diverse Elektrowerkzeuge wie eine Bohrmaschine, eine Handkreissäge, eine Stichsäge, zwei Benzinmotorsägen und eine Kabeltrommel entwendet. Nach dem Diebstahl wurde die Türe des Schuppens wieder verschlossen. Der Wert der gestohlenen Gegenstände wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt. Die Polizei Oberstaufen sucht noch nach Zeugen, welche das Geschehen beobachtet haben. Hinweise unter der Rufnummer 08386/93930-0 (PSt Oberstaufen)
Anzeige
Betriebsunfall
HALDENWANG. Am Donnerstagnachmittag kam es in einem Metallverarbeitungsbetrieb zu einem Betriebsunfall. Ein 18-jähriger Auszubildender war mit Schweißarbeiten beschäftigt. Beim Wechsel der Schweißnadel vergaß der junge Mann das Gerät vom Netz zu nehmen und erlitt dadurch einen Stromschlag. Trotz einer Ladung von 380 Volt und 350 Ampere, erlitt der Auszubildende glücklicherweise nur leichte Verletzungen und kam vorsorglich zur näheren Begutachtung ins Klinikum Kempten. (PI Kempten)
Anzeige
Handy führt zu Fahrpreispreller
KEMPTEN. Am Donnerstagabend, kurz vor Mitternacht, ließ sich ein gut angetrunkener Mann in der Kronenstraße von einem Taxi abholen. Als Fahrtziel gab der Mann den Rübezahlweg an, wo bei der Ankunft bereits eine blonde Frau wartete. Der Fahrgast gab vor, nur kurz mit der Frau reden zu wollen und anschließend die Fahrt wieder fortzusetzen. Stattdessen ging der zunächst unbekannte Mann dann aber flotten Schrittes mit der Dame weg und verschwand, ohne den Fahrpreis in Höhe von sieben Euro zu entrichten. Der geprellte Taxifahrer verständigte sofort die Polizei, welche noch in der näheren Umgebung nach dem Flüchtigen fahndete. Nur wenige Minuten später fand der Taxifahrer im Fond des Fahrzeugs ein Handy, welches wohl dem Fahrpreispreller gehörte. In aller Kürze konnte festgestellt werden, dass dieses Handy einem der Polizei bereits amtsbekannten 36-Jährigen gehört, auf welchen die vom Taxifahrer abgegebene Beschreibung zu 100 Prozent passte. Den 36-Jährigen, welchen die Polizei in der Nacht selbst nicht mehr auffinden konnte, erwartet nun eine Anzeige. (PI Kempten)
Anzeige
Beim Spazierengehen Panzermiene entdeckt
HALBLECH. Auf ihrem Spazierweg entdeckte eine 38-jährige Passantin aus Weilheim-Schongau auf dem Rad- und Fußgängerweg nicht weit vom Illasbergsee entfernt eine Panzermiene. Es handelte sich dabei um ein Überbleibsel aus Kriegsbeständen. Laut dem verständigten Kampfmittelräumdienst handelte es sich wahrscheinlich lediglich um eine Übungsmiene. Die Miene wurde fachgerecht durch den Kampfmittelräumdienst beseitigt. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen