Donnerstag, 28. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 28. April 2016
Unfall mit drei Verletzten
BRONNEN. Auf Grund einer Vorfahrtsverletzung kam es am Mittwochnachmittag im Bereich Bronnen zu einem Verkehrsunfall. Eine 42-jährige Ostallgäuerin fuhr mit ihrem Pkw von Erpfting kommend Richtung Bronnen und wollte dort in die Kreisstraße einbiegen. Dabei übersah sie den Pkw einer 42-Jährigen aus dem Fuchstal, die von Honsolgen Richtung Bronnen fuhr. Beim Zusammenstoß wurden die beiden Fahrerinnen leicht verletzt. Die Beifahrerin im Pkw der Fuchstalerin musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Landsberg verbracht werden. Der Sachschaden an beiden Pkw beträgt 7.500 Euro. (PI Buchloe)
Anzeige
Betrug im Internet
BUCHLOE. Auf einen internationalen Handel ließ sich ein 50-jähriger Buchloer ein, als er auf einem Kleinanzeigenportal einen BMW-Reifensatz für 2.950 Euro an einen Briten in London verkaufte. Der Mann hatte ihn per E-Mail aufgefordert, bei PayPal ein Konto zu eröffnen, damit er auf dieses Konto den Kaufpreis einzahlen könne. Nachdem der Buchloer von PayPal die Mitteilung erhielt, dass das Geld eingegangen sei, schickte er den Reifensatz nach London. Erst danach stellte er fest, dass die Mittelung von PayPal gefälscht war und sich gar kein Geld auf seinem Konto befindet. Die Polizei warnt vor derartigen Geschäften, da sich Ermittlungen im Ausland meist als unmöglich herausstellen und der Buchloer weder seine Reifen noch das Geld wieder bekommen wird. (PI Buchloe)
Anzeige
Nach Kräutermischung ins Krankenhaus
PFRONTEN. Die Polizei Füssen wurde am späten Mittwochabend durch die Mutter eines 17-Jährigen darauf aufmerksam gemacht, dass ihr Sohn bei seinem 15-jährigen Freund Kräutermischungen rauchen würde. Vor Ort konnte die Polizei die Beiden sichtlich unter der Wirkung des Betäubungsmittels stehenden Jugendlichen feststellen. Die beiden wurden von den hinzugezogenen Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Bei der anschließenden Durchsuchung wurde im Kinderzimmer die Verpackung der Kräutermischung aufgefunden. Sowohl den 17 als auch den 15-Jährigen erwartet nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen