Samstag, 23. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. April 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 23. April 2016
Körperverletzung
KEMPTEN. Am frühen Samstagmorgen, gegen 05.30 Uhr, kam es in der Kemptener Fußgängerzone zu einem Körperverletzungsdelikt. Der 29jährige Geschädigte und seine zwei männlichen Begleiter befanden sich zu Fuß auf dem Nachhauseweg. In der Fußgängerzone trafen sie dann auf ein entgegenkommendes Grüppchen, bestehend aus zwei Männern und einer jungen Frau. Aus noch nicht geklärten Gründen kamen die beiden Parteien ins Streiten, was letztendlich darin endete, dass ein Begleiter der jungen Frau dem 29jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug. Der Mann erlitt dadurch eine Platzwunde im Gesicht, welche im Klinikum Kempten behandelt werden musste. Der Täter flüchtete im Anschluss mit seinen Begleitern in Richtung Beethovenstraße. Da der Geschädigte und seine Begleiter alkoholisiert waren, ist von den flüchtenden lediglich bekannt, dass die beiden Männer zwischen 25 und 30 Jahre alt waren und der Täter einen Vollbart hatte. Die weibliche Begleitung soll lange, dunkle Haare, gehabt haben. Die Polizei Kempten bittet um Hinweise. (PI Kempten)
Anzeige
Jugendliche mit Drogen unterwegs
IMMENSTADT. Freitagnachmittag wurden zwei 15-jährige Schülerinnen am Bahnhof in Immenstadt einer Kontrolle unterzogen. Während ein Mädchen unerlaubter Weise Zigaretten mitführte, kam es für die andere schlimmer. Die Schülerin führte zwei Ecstasy Tabletten mit sich. Zuhause hatte sie noch eine kleine Menge Rauschgift. Nun wird sie wegen einer Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt. Kurz nach Mitternacht wurde dann noch eine weitere Gruppe von Jugendlichen im Alter von 16 und 17 Jahren überprüft. Ein 17-jähriger Schüler hatte einen Joint dabei und wurde anschließend an seine Eltern übergeben. Auch er wird angezeigt. (PI Immenstadt)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verlorener Ladung
WALTENHOFEN. Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde bereits am 26.03.2016 gegen 18.30 Uhr auf der Bundesstraße 19 bei Martinszell ein schwarzer VW Passat beschädigt. Offenbar geschah dies beim Überfahren einer größeren Glasscheibe, welche ein vor dem Passat fahrendes Gespann vom Anhänger verloren hatte. Beide Beteiligte waren aus Richtung Immenstadt/Sonthofen kommend in Richtung Kempten unterwegs gewesen. Das Gespann, bestehend aus einem grauen Van und einem Anhänger, auf welchem vermutlich Möbel transportiert wurden, fuhr im Bereich Waltenhofen/Martinszell von der B 19 ab und ohne anzuhalten weiter. Hinweise zu dem Vorfall bzw. zu dem Gespann nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen. (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen