Freitag, 13. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 13. Mai 2016
Betäubungsmittel mitgeführt
OBERSTDORF. Bei einer Fahrzeugkontrolle kurz vor Mitternacht auf der B 19 wurden in der Mittelkonsole eines Pkw zwei Joints aufgefunden, welche dem 33-jährigen Beifahrer zugeordnet werden konnten. Gegen ihn wird deshalb wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Da er zudem keinen Ausweis mit sich führte, wird Anzeige nach dem Aufenthaltsgesetz erstattet. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Arbeitgeber bestohlen
SONTHOFEN. Reiche Beute machte ein 24-jähriger Angestellter eines Telefongeschäftes in Sonthofen. Der junge Mann war ein halbes Jahr dort angestellt und nutzte diese Zeit um sich ein hochwertiges Mobiltelefon zu besorgen. Den Vertrag stellte er kurzerhand auf den Namen seiner Mutter aus. Als jetzt die Zahlungen beginnen sollten, flog der Schwindel auf. Bei der Überprüfung seiner weiteren Geschäftsvorgänge stellte der Inhaber fest, dass der amtsbekannte Mann außerdem eine von einem Kunden getätigte Barzahlung kurz darauf wieder stornierte und das Geld aus der Kasse nahm. Zudem vergriff er sich an diversen privaten Kassen. Insgesamt beträgt der Schaden 1250 Euro. (PI Sonthofen)

Zeche geprellt
KEMPTEN. In der Nacht auf Freitag genehmigte sich ein 44-Jähriger mehrere Cocktails in einer Kemptner Bar. Als es ans Bezahlen ging musste der Mann eingestehen, dass er kein Geld bei sich hatte. Der polizeilich bekannte Tatverdächtige sieht nun einem weiteren Verfahren wegen Zechbetrug entgegen. Der Schaden beläuft sich auf knapp 30 Euro. (PI Kempten)
Anzeige
Dreiste Diebin gibt Geldbeutel als Fundsache ab
KEMPTEN. Am Mittwoch, gegen 12:00 Uhr, befand sich ein 78-jähriger Kemptner im Gartencenter Kutter beim Einkaufen. Nach dem Bezahlen vergaß der Mann seinen Geldbeutel auf einem Packtisch und fuhr nach Hause. Der liegengebliebene Geldbeutel wurde kurz darauf an der Kasse abgegeben und der Verlierer über seinen Verlust informiert. Die Freude über das Auffinden des Geldbeutels dauerte leider nicht lange an. Bei der Abholung des Geldbeutels musste der Geschädigte feststellen, dass 160Euro daraus gestohlen wurden. Eine Videoauswertung brachte Licht ins Dunkel. Die vermeintliche Finderin des Geldbeutels, eine 41jährige Ostallgäuerin, gab den Geldbeutel an der Kasse des Gartencenters ab, allerdings nachdem sie zuvor das Bargeld aus diesem entnahm. Nun hat die Dame ein Strafverfahren zu erwarten. (PI Kempten)

An falscher Wohnung randaliert
KEMPTEN. Am Donnerstagvormittag wurde die Polizei Kempten zu einer randalierenden Person in die Ullrichstraße gerufen. Ein Bewohner hatte die Polizei gerufen, nachdem ein 55-jähriger Mann mehrfach an die Wohnungstüre des Mitteilers klopfte und äußerte, dass er in die Wohnung wolle – er habe schließlich dafür bezahlt. Tatsächlich hatte der Mann, der einen Alkoholwert von knapp vier Promille vorzuweisen hatte, dort aber nie gewohnt. Der Mann wurde zur Ausnüchterung in Gewahrsam genommen. (PI Kempten)
Anzeige
Verkehrsunfall
IMMENSTADT. Am Donnerstag, gegen 12:00 Uhr kam es in Blaichach zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Im Bereich der Immenstädter Straße übersah eine 56-jährige Pkw-Lenkerin ein Vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug einer 46-Jährigen wodurch ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 3000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand. (PI Immenstadt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen