Dienstag, 17. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 17. Mai 2016
Erfolgreiche Vermißtensuche
SONTHOFEN. Glücklich endete eine Vermißtensuche nach einer Urlauberin am Montagnachmittag. Eine 43-jährige Frau wurde von ihrem Ehemann seit Vormittag als abgängig gemeldet. Da die Dame gesundheitlich angeschlagen war, wurde unter anderem auch ein Polizeihubschrauber eingesetzt. Am frühen Abend konnte die Frau dann im strömenden Regen an einer Waldlichtung entdeckt und in ärztliche Behandlung gebracht werden. Sie wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. (PI Sonthofen)
Anzeige
Haftbefehl und mehr
SONTHOFEN. Beamte der Inspektion Sonthofen konnten am späten Montagabend einen 36-Jährigen festnehmen, der seit geraumer Zeit eine Freiheitsstrafe antreten sollte. Beim Vollzug des Haftbefehles konnten bei dem Mann zudem noch eine geringe Menge Betäubungsmittel mit dazugehörigen Utensilien aufgefunden werden. Der Abend endete für den Mann mit seiner Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt. Nun wird der Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Kempten über vier Monate Freiheitsstrafe wegen Unterschlagung und einer Restfreiheitsstrafe von 72 Tagen wegen Diebstahls vollzogen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Man kanns ja mal versuchen
KEMPTEN. Am Montagmorgen wurde ein 27-jähriger Oberallgäuer mit dem Taxi nach Hause gefahren. Als er dort angekommen war bemerkte er, dass er sein Handy wohl in dem Taxi vergessen hatte. Daraufhin rief er bei der Taxi-Zentrale an und machte einen Treffpunkt zur Übergabe des Mobiltelefons aus. Der Taxifahrer erschien am vereinbarten Treffpunkt – allerdings der Verlierer des Handys nicht, so dass der Taxifahrer nach einer halben Stunde Wartezeit wieder fuhr. Kurz darauf rief dann der Handyverlierer wieder bei der Taxizentrale an. Ihm wurde erklärt, dass er nun sein Handy dort abholen könne. Damit zeigte sich der 27-Jährige nicht einverstanden. Er rief kurze Zeit später wiederholt bei der Taxizentrale an und gab sich nun als Kriminalkommissar aus. Er müsste wegen eines Diebstahls des Handys nun der ganzen Sache nachgehen und deshalb sollte das Handy an einem vereinbarten Ort übergeben werden. Die daraufhin verständigte Polizei Kempten hat nun die Ermittlungen u.a. wegen des Verdachts einer Straftat – Missbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen – aufgenommen. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen