Dienstag, 24. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 24. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 24. Mai 2016
Körperverletzung in Gemeinschaftsunterkunft
KEMPTEN. Eine 33-jährige Bewohnerin einer Flüchtlingsunterkunft ging gestern Nachmittag in aggressiver Art und Weise einen Zimmernachbarn an. Grund hierfür dürfte überlaute Musik gewesen sein. In die daraufhin entstehende Handgreiflichkeit waren bis zu fünf Bewohner beteiligt, wobei drei leicht verletzt wurden. Ein Verletzter musste vom Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Da sich die sehr in Rage befindliche die 33-Jährige Frau versuchte sich selbst zu verletzten und sich nicht beruhigen ließ, musste sie in ärztliche Behandlung gebracht werden. Im Einsatz waren neben dem Rettungsdienst vier Streifenbesatzungen. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht
WEITNAU. Bereits am Donnerstag, 05.05.2016, um 14:30 Uhr, ereignete sich in der Hochmoorstraße, Höhe Hausnummer 2 in Weitnau/ Hellengerst, ein Verkehrsunfall, bei welchem eine 45jährige Motorradfahrerin leicht verletzt wurde. Ein 51jähriger Pkw-Fahrer befuhr mit seinem Pkw die Hochmoorstraße und wollte auf Höhe eines Kiesplatzes sein Fahrzeug wenden. Hierzu bog er nach links ab. Die hinter ihm fahrende Motorradfahrerin wollte zu diesem Zeitpunkt den Pkw überholen. Es kam zur Kollision, wobei sich die Frau leicht verletzte und ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.300 Euro entstand. Die Polizei Kempten sucht nun nach Zeugen dieses Verkehrsunfall, welche nach ersten Ermittlungen am Unfallort waren, diesen jedoch bis zum Eintreffen der Polizei wieder verlassen haben. Sie werden gebeten sich bei der Polizei Kempten unter 0831/9909-2140 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Trickdiebstahl – Zeugen gesucht
KEMPTEN. Zwei bisher unbekannte Täter begingen am Freitagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, einen Trickdiebstahl im Feneberg im Brodkorbweg. Einer der Tatverdächtigen ging zur Kasse, um dort eine Packung Zigaretten zu bezahlen. Im Anschluss ließ dieser Mann sich einen 50 Euro-Schein wechseln. In einem kurzen Moment der Unaufmerksamkeit entnahm der Tatverdächtige 290 Euro aus der Kasse. Anschließend verließ er das Geschäft. Unterstützt wurde der Hauptverdächtige von einem Komplizen, der bei der Tatbegehung durch die Ablenkung weiterer Kunden dafür sorgte, dass der Haupttatverdächtige ungehindert seine Tat begehen konnte. Ein Tatverdächtigter wird folgendermaßen beschrieben: ca. 180 cm groß, 35 Jahre, er trug einen blauen Anzug mit einem weißen Hemd. Ob die Tatverdächtigen den Tatort zu Fuß oder mit einem Fahrzeug verließen ist bislang unklar. Die Polizei Kempten nimmt Zeugenhinweise unter 0831/9909-2140 entgegen. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen