Donnerstag, 26. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 26. Mai 2016
Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Bedrohung, Beleidigung
MEMMINGEN. Am Donnerstag, 26. Mai 2016, gegen 03.30 Uhr wurde eine Streifenbesatzung der PI Memmingen auf eine hilflose Person im Außenbereich einer Discothek in der Allgäuer Straße aufmerksam gemacht. Da sich der 21jährige aufgrund seiner starken Alkoholisierung offensichtlich in einer hilflosen Lage befand, sollte er in den Schutzgewahrsam genommen werden. Bei der Fahrt zur Dienststelle beleidigte er die Beamten mit Ausdrücken wie „Wichser“ oder „Hurentochter“ und sperrte sich anschließend gegen das Aussteigen aus dem Streifenwagen. Im Dienstgebäude beleidigte er die Beamten weiterhin unter anderem mit den o.g. Worten und drohte einem Beamten, dass er ihn umbringen werde. Im Gewahrsamsraum schlug er dann noch mit Händen und Füßen wahllos um sich. Als die Beamten den Raum verließen, spuckte er nach ihnen. (PI Memmingen)
Anzeige
Körperverletzung
MEMMINGEN. Am Donnerstag, 26. Mai 2016, gegen 03.15 Uhr sollte ein noch unbekannter junger Mann aufgrund seiner Alkoholisierung eine Discothek in der Allgäuer Straße verlassen. Da er dieser Aufforderung des Sicherheitsdienstes nicht nachkam, wurde er von diesem nach draußen gebracht. Hierbei wehrte er sich so heftig, dass der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes mit dem Hinterkopf gegen eine Mauer schlug und zu Boden ging. Anschließend schlug der Unbekannte auf den 28jährigen ein und biss ihn, bis er von einem Zeugen zurückgehalten werden konnte. Der Täter konnte als dunkelhäutig mit lockigem Haar beschrieben werden, er trug ein kariertes Hemd, sofortige Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos. (PI Memmingen).
Anzeige
Vermisstenfall mit glücklichem Ausgang
BAD WÖRISHOFEN. Am Dienstagabend wurde seit dem Abendessen ein 84-jähriger, dementer Mann aus einem Seniorenheim vermisst. Dieser war erst vor kurzem dort eingezogen und völlig ortsunkundig. Sechs Polizeistreifen suchten stundenlang vergeblich nach dem Mann, von dem auch keine Hinwendungsorte bekannt waren. Zudem war es in der vergangenen Nacht auch noch empfindlich kühl. Kurz vor Mitternacht wurde der betagte Mann von einem aufmerksamen 37-jährigen Pkw-Fahrer in Türkheim (!) angetroffen und zur Polizeiinspektion Bad Wörishofen gefahren. Von dort wurde er wieder ins Seniorenheim zurückgebracht. Wie der Mann nach Türkheim gekommen ist, konnte aufgrund seiner Demenzerkrankung nicht endgültig geklärt werden, da er keine Orientierung hatte. (PI BAD Wörishofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen