Dienstag, 31. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 31. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 31. Mai 2016
Hund vergiftet
FISCHEN. Beim Ausführen im Kurpark gestern früh stöberte eine 7-jährige Labradorhündin eines Fußgängers im Unterholz einen offensichtlich vergifteten Fleischköter auf. Kurz nachdem die Hündin diesen verspeist hatte kollabierte das Tier. Trotz sofortiger Hilfe in einer Tierklinik in Sonthofen verstarb sie noch am gleichen Tag. Die Hintergründe zum Ablageort und Motiv sind derzeit noch nicht bekannt. Die Polizei Sonthofen, Tel.: 08321/6635-0, bittet um Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Verkehrsunfall mit verletzter Person
BAD HINDELANG. Bei Ausfahren aus einem Firmengelände in der Weidachstraße übersah ein 51-jähriger Pkw-Fahrer einen von links auf der Vorfahrtsstraße kommenden Radfahrer. Durch den seitlichen Aufprall stürzte der 67-jährige Radler zu Boden und verletzte sich am Rücken. Zur vorsorglichen Beobachtung wurde der Mann in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Der Sachschaden wurde auf ca. 1.000 Euro geschätzt. (PI Sonthofen)

Brand in der Milchkammer
BETZIGAU. Am Montagnachmittag kam es zu einem Kleinbrand in der Milchkammer eines landwirtschaftlichen Anwesens in Betzigau/ Leiterberg. Durch einen technischen Defekt geriet ein Wasserkocher in Brand. Die Bewohner des Anwesens konnten den Brand selbst löschen. Die örtliche Feuerwehr war mit einem Einsatzfahrzeug vor Ort. Neben dem beschädigten Wasserkocher entstand durch die Verrußung ein Sachschaden am Mauerwerk der Milchkammer in geringer Höhe. (PI Kempten)
Anzeige
Mehrere Durchsuchungsaktionen wegen Rauschgift
SONTHOFEN. Unter der Leitung der PI Sonthofen fanden am Dienstag, 31.05.2016, in den Morgenstunden, Durchsuchungen wegen verschiedener Rauschgiftdelikte statt. Vorausgegangen waren gleichlaufende Ermittlungen im Oberallgäuer Rauschgiftmilieu. Insgesamt wurden in Sonthofen, Obermaiselstein, Bad Hindelang, Immenstadt und Heimenkirch 13 Wohnungen durchsucht. Bei dem Einsatz wurden die Beamten der Polizeiinspektion Oberstdorf durch Kollegen der Kriminalpolizei Kempten, der Dienststellen Sonthofen, Immenstadt, Oberstdorf, Kempten sowie den Diensthundeführern unterstützt. In zehn Wohnungen konnten insgesamt rund 15 Gramm Cannabis sowie etwa 20 Ecstasy-Tabletten sichergestellt werden. Daneben stellte die Polizei eine Armbrust sowie eine Gotchawaffe sicher, die dem Waffenrecht unterliegen. Gegen die tatverdächtigen Personen im Alter von 18 bis 30 Jahren werden Strafanzeigen nach dem Betäubungsmittelgesetz erstellt. Bei einem der Beteiligten wurde zufällig ein Freund angetroffen, bei dessen Personalien Überprüfung aktuell ein zu vollstreckender Haftbefehl wegen unerlaubten Besitz von Betäubungsmittel bestand. (PI Sonthofen)

Kinder von Unbekanntem belästigt
BIESSENHOFEN. Am Sportplatz wurden gestern Nachmittag gegen 16.00 Uhr zwei 12-jährige Kinder von einem unbekannten Jugendlichen belästigt. Die beiden Jungen waren gerade beim Fußballspielen, als der Unbekannte auf seinem Fahrrad zu ihnen fuhr. Kurze Zeit später forderte er die 12-Jährigen auf, sich auf den Boden zu legen. Hierbei berührte er sie unter dem T-Shirt am Bauch. Weitere Belästigungen unterblieben. Alle drei fuhren anschließend vom Sportplatz weg. Der unbekannte Jugendliche wird wie folgt beschrieben: ca. 15-18 Jahre alt, blondes, krauses Haar, etwa 165 cm groß. Bekleidet mit einem blauen, knielangen Mantel und beiger Hose. Um den Hals trug er ein helles Schlüsselband. Das von ihm benutzte Mountainbike war von dunkler Farbe. Die Polizei Marktoberdorf ermittelt und bittet um sachdienliche Hinweise unter 08342/9604-0. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen