Dienstag, 17. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 17. Mai 2016
Schlagstock sichergestellt
FELLHEIM. Auf einem Parkplatz der A7 bei Fellheim kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 15.5.16 einen 34-jährigen rumänischen Pkw-Fahrer. Neben dem Fahrersitz hatte der in Deutschland wohnende Mann einen Schlagstock abgelegt. Nach dem Waffengesetz ist der Schlagstock ein zur Beibringung von Verletzungen bestimmter Gegenstand. Wird der Schlagstock griffbereit mitgeführt, bedarf es eines berechtigten Grundes. Den hatte der Mann nicht. Die Beamten stellten den Schlagstock sicher und zeigten den Pkw-Fahrer nach dem Waffengesetz an. (PStF Pfronten)
Anzeige
Widerrechtlich mit Blaulicht unterwegs
TÜRKHEIM. In den frühen Abendstunden des Pfingstmontages fiel einem aufmerksamen Zeugen an der Tankstelle des Rastplatzes ein Blaulicht auf dem Dach eines blauen 5er BMW auf. Da er die darin sitzende junge Vierergruppe, bestehend aus zwei jungen Männern und zwei jungen Frauen unschwer als nicht Amtsträger ausmachte, rief dieser umgehend den Notruf um den Vorfall der richtigen Polizei zu melden. Die Streife konnten den beschriebenen Pkw allerdings weder auf der Anfahrt noch am Rastplatz und dessen Umgebung feststellen. Allerdings konnte der Mitteiler sich das Kennzeichen notieren. Nun droht dem 21-jährigen Sohn des Halters eine Anzeige. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Streit in Asylbewerberunterkunft
KIRCHHASLACH. Zu einer heftigen Streitigkeit wurde die Memminger Polizei in der vergangenen Nacht gerufen. Gegen 21 Uhr wandten sich Mitbewohner einer Unterkunft über Notruf an die Beamten, da sie von einem aggressiven Mitbewohner körperlich angegangen werden. Mehrere Streifenbesatzungen fuhren die Unterkunft an und stellten fest, dass ein 27-jähriger Bewohner aus noch unbekanntem Grund zwei Mitbewohner im Alter von 23 und 26 Jahren geschlagen hatte. Diese wurden dabei leicht verletzt. Des Weiteren zerstörte der renitente Mann ein Smartphone und diverses Mobiliar der Unterkunft. Da sich der Mann weder durch andere Bewohner und den Beamten nicht beruhigen ließ, musste er in Gewahrsam genommen und später in ein Bezirkskrankenhaus eingeliefert werden. (PP Schwaben Süd/West)
Anzeige
Stoppschild missachtet – Unfall
BUXHEIM. Gestern Mittag kam es auf der Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein18-jähriger Autofahrer war auf der Hauptstraße unterwegs und wollte an der Kreuzung zur Illerstraße geradeaus in den Ziegelstadelweg weiterfahren. Zur gleichen Zeit war eine 21-jährige Autofahrerin auf der Illerstraße unterwegs und beabsichtigte in die Straße Am Weiherhaus einzufahren. Dabei übersah sie am Stoppschild den von links kommenden und bevorrechtigten Unfallgegner, weshalb es zum Zusammenstoß kam, bei dem niemand verletzt wurde. Es entstand Schaden von über 6.000 Euro. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen