Dienstag, 3. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 3. Mai 2016
Renitenter Patient schlägt Scheibe ein
KAUFBEUREN. Am frühen Montagabend rastete ein Patient eines Pflegeheimes in der Kemnater Straße aus. Der 61 - jährige ließ sich durch das Pflegepersonal nicht beruhigen und schlug letztendlich eine Fensterscheibe ein. Durch die eintreffende Polizeistreife konnte die Situation beruhigt werden. Der Mann muss mit einer Anzeige wegen Sachbeschädigung rechnen. Es entstand ein Schaden von ca. 300 Euro. (PI Kaufbeuren)
Anzeige
Drogen sichergestellt
FÜSSEN. Ein 28-jähriger Brite muss sich wegen Schmuggels von Betäubungsmitteln verantworten. Am 02.05.2016 reiste er von Österreich auf der A 7 bei Füssen nach Deutschland ein und fuhr in eine Kontrolle der Schleierfahndung Pfronten. Im Gepäck des 28-Jährigen fanden die Beamten drei Tütchen mit Kleinmengen von Pilzen. In den Pilzen vorhandene Wirkstoffe fallen unter das Betäubungsmittelgesetz. Weil er die Drogen aus Österreich eingeführt hatte, handelt es sich um Schmuggel. Die Pilze stellten die Beamten sicher. (PStF Pfronten)

Schwerer Betriebsunfall
WAAL. Am Montagmorgen deckten die Mitarbeiter einer Zimmerei das Dach eines Schuppens in der Singoldstraße ab. Ein 29jähriger Arbeiter aus Unterdießen warf die Dachplatten von einem Gerüst auf einen Anhänger. Der Mann trat beim Werfen unachtsam ins Leere und stürzte vom Gerüst auf den Boden. Er zog sich dabei Rückenverletzungen zu und wurde deshalb mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. (PI Buchloe)
Anzeige
Jagdkanzel brennt - Tat geklärt
BIDINGEN. Wie bereits berichtet, hatten unbekannte Täter in der Nacht vom 29. auf den 30. April eine zwischen Ödwang und Königsried befindliche Jagdkanzel angezündet. In einem umliegenden Feld wurde zudem ein Flurschaden durch Umherfahren mit dem Pkw verursacht. Durch Ermittlungen der Polizei Marktoberdorf konnte die Tat nun geklärt werden. Gegen drei Männer im Alter von 21, 26 und 30 Jahren wird nun strafrechtlich ermittelt. Einer der Täter gab die Taten bereits zu. An seinem Pkw konnten noch entsprechende Spuren festgestellt werden. Der Sachschaden beläuft sich auf über 1.500 Euro. (PI Marktoberdorf)

Urlauber auf Weg zum Schloss angefahren
FÜSSEN. Am Montag wurde ein Urlauber aus Gelsenkirchen auf der Straße, welche zum Schloss Neuschwanstein hinaufführt, von einem VW Golf leicht angefahren. Der 68-jährige Mann wurde vom rechten Außenspiegel des Autos an seinem Ellenbogen getroffen. Der Pkw fuhr jedoch unbeirrt weiter in Richtung Schloss. Die Ermittlungen nach dem flüchtigen mit dem grauen Golf laufen. Hinweise zu diesem Fall sind der Polizei Füssen unter der Rufnummer 08362/9123-0 zu melden. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen