Mittwoch, 4. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 4. Mai 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 4. Mai 2016
Betrüger erbeutet mit Lederjackentrick 150 Euro
PFRONTEN. Am Dienstagvormittag sprach ein vermuteter Südeuropäer aus dem Auto heraus einen 81-jährigen Rentner in der Meilinger Straße an und verwickelte ihn in ein Gespräch über eine ortsansässige Maschinebaufirma. Danach nahm der Südländer zwei verpackte Lederjacken aus dem Kofferraum und verschenkte sie an den freundlichen Rentner. Zugleich bat der Mann aber noch um Geld für seine Frau die sich eine Kamera aus Deutschland wünschte. Der Rentner übergab dem unbekannten Mann 150 Euro. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass es sich bei den Jacken um billige Imitate handelte. Der Täter war mit einer schwarzen Limousine mit italienischen Kennzeichen unterwegs. Gesucht werden Zeugen die von dem Südländer ebenfalls angesprochen wurden. Hinweise bitte an die Polizei Pfronten unter der Rufnummer 08363/900-0. (PSt Pfronten)
Anzeige
Verkehrsunfall mit drei Beteiligten
BUCHLOE. Dienstagmittag fuhr eine 66-jährige Frau aus Buchloe von Hausen kommend mit ihrem Pkw auf der Waaler Straße. An der Einmündung Münchner Straße bog sie nach links ab. Dabei übersah sie eine von rechts vorfahrtsberechtigt fahrende Pkw-Lenkerin. Die zwei Fahrzeuge kollidierten. Durch den Anstoß prallte der Pkw der Geschädigten noch gegen eine Gartenmauer und einen Verteilerkasten. Zusätzlich prallte noch ein weiterer unachtsamer Pkw-Lenker gegen das Verursacherfahrzeug. Bei dem Unfall verletzte sich die 66-Jährige und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 13.000 Euro. (PI Buchloe)

Leichtverletzter nach Verkehrsunfall
JENGEN. Dienstagfrüh fuhr ein 32-jähriger Mann mit einem Kleintransporter von Jengen kommend auf der Staatsstraße 2035 in südlicher Richtung. Als er nach links in die Kreisstraße nach Waal einbiegen wollte, übersah er den Pkw eines entgegenkommenden 47-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß. Der Pkw-Lenker wurde leichtverletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf 22.000 Euro. Der Verursacher muss mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen. (PI Buchloe)
Anzeige
Verdacht auf Sprengstoff bestätigte sich nicht
GÖRISRIED. Einem 72-jährigen Urlauber fielen am gestrigen Nachmittag im Bereich Stadels bei einem Spaziergang neun in Alufolie verpackte Rundlinge auf. Diese lagen in einem Bach. Bei näherer Betrachtung war der Mann aufgrund seiner beruflichen Erfahrungen der Meinung es könnte sich um Sprengstoff handeln. Die Polizei Marktoberdorf sperrte den Umkreis der Feldfläche ab und verständigte die Kollegen der Technischen Sondergruppe aus München. Nach der Bergung entkräftete sich der Verdacht. Bei den neun Rundlingen handelte es sich um in Alufolie eingepacktes Silikon. (PI Marktoberdorf)

Streitigkeit im Straßenverkehr endet mit Ohrfeige und Beule
MARKTOBERDORF. Wegen des jeweiligen Fahrstils gerieten zwei Pkw Fahrer am gestrigen Nachmittag in Streit. Der 25-jährige BMW Fahrer sowie der 67-jährige Opel Fahrer befuhren die Kreisstraße OAL 7 von Ruderatshofen in Richtung Marktoberdorf. Nach jetzigem Ermittlungsstand überholte zuerst der schwarze BMW den langsamer fahrenden Opel. Da der 67-jährige Mann damit nicht einverstanden war, zeigte er ihm den „Scheibenwischer“ und überholte wiederum. An der nächsten Möglichkeit blieben die zwei Fahrzeuge am Fahrbahnrand stehen und gerieten in einen verbalen Streit. Dieser endete jedoch damit, dass dem 25-jährigen eine Ohrfeige verpasst sowie eine Beule in seinen BMW getreten wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Die herbeigerufene Polizei konnte die Streithähne trennen und im Anschluss wegen der jeweiligen Vorwürfe strafrechtliche Ermittlungen einleiten. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen