Montag, 16. Mai 2016

Staufenberg: Schwerer Verkehrsunfall mit Ferrari auf der A7

Staufenberg: Schwerer Verkehrsunfall mit Ferrari auf der A7
Foto: Polizei
Kassel (ots) - Am Sonntagmorgen verunglückte ein 33-Jähriger aus Niestetal mit seinem Ferrari auf der Autobahn A7. Gegen 04:50 Uhr war der Mann mit seinem Ferrari 550 Maranello auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Hann. Münden/Lutterberg und Kassel-Nord in Fahrtrichtung Süden unterwegs. Bei Km 299,7 kam er aufgrund überhöhter Geschwindigkeit zunächst nach rechts von der Fahrbahn ab, schleuderte anschließend wieder zurück auf die Fahrbahn und kam nach etwa 200 Metern auf dem mittleren Fahrstreifen zum Stehen. 
Anzeige
Ein 62-jähriger Mann aus Göttingen konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit seinem E-Klasse Mercedes mit dem verunfallten Ferrari zusammen. Auch ein 37-jähriger polnischer Volvofahrer kollidierte mit dem Ferrari. Ein 23-jähriger Mann aus Bad Grund (Harz) konnte mit seinen Saab zwar noch ausweichen, kam aber auch von der Fahrbahn ab und blieb mit beschädigtem PKW rechts vom Seitenstreifen stehen. Der Ferrarifahrer wurden mit schweren Verletzungen stationär im Klinikum Kassel aufgenommen. 
Anzeige
Der Mercedesfahrer wurde mit leichteren Verletzungen in ein Krankenhaus in Göttingen transportiert. Den Gesamtschaden beziffern die eingesetzten Polizeibeamten der Autobahnstation Baunatal auf 187.500 Euro, wobei alleine am Ferrari ein geschätzter Schaden in Höhe von 150.000 Euro entstand. Nach dem Unfall musste die A7 bis 06:40 Uhr voll gesperrt werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen