Freitag, 27. Mai 2016

Weiler-Simmerberg: Kriegsszenen im Wald nachgestellt

Weiler-Simmerberg: Kriegsszenen im Wald nachgestellt
Foto: Polizei
Am Donnerstagabend wurde die Polizei in Lindenberg durch zwei Jäger informiert, dass sich mehrere Personen mit Waffen im Wald in Riegen befinden sollen. Die eintreffenden Beamten konnten drei junge Männer feststellen, die sich dort mit unterschiedlichen Uniformteilen bekleidet und unter Mitführung zahlreicher Waffen im Wald befanden um nach eigenem Bekunden Szenen des zweiten Weltkriegs nachzustellen. 
Anzeige
Bei der Überprüfung der mitgeführten Schusswaffen durch die Lindenberger Polizei stellte sich heraus, dass die nachgebauten Kriegswaffen zwar erlaubnisfrei erworben werden können, jedoch nur mit einem Waffenschein geführt werden dürfen. Eine derartige Erlaubnis konnte jedoch keiner der Männer vorweisen. 
Anzeige
Daher wurde gegen die drei jungen Westallgäuer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren ein Strafverfahren nach dem Waffengesetz eingeleitet. Zudem stellten die Beamten das Waffenarsenal, bestehend aus diversen Pistolen, Gewehren, Maschinenpistolen, Bajonetten und einer Panzerfaustattrappe sicher. (PI Lindenberg)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen