Sonntag, 5. Juni 2016

Füssen: Asylbewerber schlagen sich blutig

Füssen: Asylbewerber schlagen sich blutig
Symbolfoto
Massive Verletzungen zogen sich ein 26 jähriger und ein 28 jähriger Eritrer in der vergangenen Nacht in Füssen zu. Die Beiden Männer gerieten zunächst in einer Asylbewerberunterkunft in der Innenstadt aneinander, wobei der 26 jährige anschließend auf der Polizeiinspektion in Füssen erschien um Anzeige zu erstattete. Der 26 jährige verließ nach Anzeigenaufnahme die Polizei und traf dann, angeblich zufällig, erneut auf seinen Kontrahenten in einer anderen Asylbewerberunterkunft im Füssener Westen. 
Anzeige
Nach bislang nicht bestätigte Angaben griff dann der 28 jährige den 26 jährige mit einem Messer an. Nachdem das Messer durch den 26 jährigen aus der Hand des Angreifers geschlagen werden konnten, griffen sich die Beiden mit einer Glasflasche und einem CD- Player an und schlugen sich dabei auf die Köpfe. Während ein unbeteiligter Mitbewohner der Asylunterkunft feststellte das die Unterkunft voller Blut ist und die Polizei verständigte, erschien der 26 jährige erneut und blutüberströmt auf der Polizeiwache. 
Anzeige
Die Streife konnte den 28 jährigen dann verletzt in der Unterkunft feststellen. Beide Beteiligten mussten durch den Rettungsdienst versorgt werden wobei der 28 jährige stationär im Krankenhaus Füssen aufgenommen werden musste. Die beiden zum Tatzeitpunkt alkoholisierten Männer erwarten nun jeweils eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. (PI Füssen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen