Sonntag, 12. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Juni 2016
Unfall auf A7 mit Personenschaden
DIETMANNSRIED. Gegen ca. 03:40 Uhr kam es auf der A7 kurz nach dem Allgäuer Tor in Fahrtrichtung Süden zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Aufgrund von Unachtsamkeit fuhr eine 21-Jährige auf einen vor ihr fahrenden Pkw auf, weshalb beide nach rechts von der Fahrbahn abkamen. Nach ersten Erkenntnissen erlitten vier Personen leichte Verletzungen, jedoch wurden alle zur genaueren Untersuchung in das Krankenhaus Kempten verbracht. An beiden Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden, weshalb auch beide abgeschleppt werden mussten. Neben vier Rettungs- und zwei Notarztwagen war auch die Autobahnmeisterei im Einsatz, da der rechte Fahrstreifen für ca. 90 Minuten gesperrt werden musste. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 10.000.- Euro (Verkehrspolizeiinspektion Kempten)
Anzeige
Randalierer am Bahnhof
SONTHOFEN. Am Sonntagmorgen um 05:40 Uhr musste eine Streife der Polizei Sonthofen ausrücken, da eine randalierende Person in einer Wohnung gemeldet wurde. Bei Eintreffen der Streife wurde den Beamten von dem 32-jährigen Wohnungsinhaber geöffnet, welcher offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Der Mann halluzinierte und verhielt sich den Beamten gegenüber derart aggressiv, dass er gefesselt werden musste. Zu seinem eigenen Schutz wurde ein Notarzt angefordert, welcher den Anfangsverdacht des übermäßigen Drogenkonsums bestätigte. Der Mann musste zur Entgiftung unter Polizeiaufsicht in ein Krankenhaus verlegt werden. Als Nachspiel erwartet ihn nun eine Strafanzeige wegen unerlaubtem Drogenbesitzes, da diverse Betäubungsmittel in der Wohnung lagen. (PI Sonthofen)
Anzeige
Zu tief ins Glas geschaut
OBERSTDORF. In der Freitagnacht kontrollierten Beamte der PI Oberstdorf einen 32-jährigen Fahrzeuglenker. Während der Kontrolle wurde bei dem Kontrollierten eine Alkoholfahne wahrgenommen, worauf ein Alkoholtest durchgeführt wurde. Der Test bestätigte die Feststellungen der Beamten, da er einen Wert von knapp zwei Promille anzeigte. In der Folge wurde die Weiterfahrt unterbunden, der Führerschein einbehalten, eine Blutentnahme durchgeführt und eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erstellt. (PI Oberstdorf)
Anzeige
Fußgänger bricht sich Bein
OBERSTDORF. Ein 35-jähriger Mann wollte nach seinem Einkauf in einem Backwarengeschäft verlassen, wobei er hierzu eine Rollstuhlfahrerrampe nutzte. Hierbei rutschte er aus und verdrehte und brach sich unglücklich sein Bein. Er wurde mit dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in eine Klinik verbracht. (PI Oberstdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen