Dienstag, 21. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. Juni 2016
Betriebsunfall
BAD WÖRISHOFEN. In einer Firma im Gewerbegebiet fiel einem 20jährigen Arbeiter ein etwa 25 kg schwerer Metallring auf die Unterarme. Er wurde mittelschwerverletzt in ein Krankenhaus transportiert. Nach derzeitiger Einschätzung geht die Polizei davon aus, dass kein Fremdverschulden vorliegt. Der Unfall ereignete sich Montagnachmittag, 20.06.2016. (PI Bad Wörishofen)
Anzeige
Sachbeschädigung
MEMMINGEN. Vergangene Woche wurde im Bereich der Umgehungsstraße zwischen Hawangen und Benningen ein Mofa aufgefunden, das erheblich beschädigt wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 550 Euro. Es stellte sich heraus, dass das Mofa vor ca. einer Woche vom Fahrzeughalter dort stehen gelassen und versperrt wurde. Ein bisher unbekannter Täter entwendete das Mofa und fuhr damit herum. Hinweise auf den Täter bitte an die Polizeiinspektion Memmingen, Tel. 08331-1000. (PI Memmingen)
Anzeige
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall
OTTOBEUREN. Zu einem Verkehrsunfall mit zwei Verletzten kam es heute Morgen gegen 09.30 Uhr auf der Staatsstraße 2013 bei Ottobeuren. Ein 54-jähriger Pkw-Fahrer wollte an der Memminger Straße nach links in die Staatsstraße 2013 in Fahrtrichtung Memmingen einbiegen und missachtete dabei die Vorfahrt eines 44-jährigen Kleintransporter Fahrers, der in Richtung Markt Rettenbach unterwegs war. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem beide Fahrer mittelschwer verletzt wurden. Sie mussten in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von rund 35.000 Euro. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme musste die Staatsstraße in Fahrtrichtung Memmingen gesperrt werden. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen