Dienstag, 14. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Juni 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 14. Juni 2016
Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten
BERTOLDSHOFEN. Ein Verkehrsunfall mit zwei leicht Verletzten ereignete sich gestern Früh auf der Schongauer Straße in Bertoldshofen. Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer wollte von der Kreisstraße in die vorfahrtsberechtigte Schongauer Straße einbiegen. Dabei übersah der Fahrer einen auf der Schongauer Straße herankommenden Pkw und stieß mit diesem zusammen. Die 57-jährige geschädigte Pkw-Fahrerin wurde bei dem Zusammenstoß verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Verkehrsunfall
MARKTOBERDORF. Ein Verkehrsunfall mit einem Kleinbus der Stadtlinie ereignete sich gestern Nachmittag Am Bergblick. Der 68-jährige Fahrer befuhr mit dem Kleinbus die Straße Am Bergblick in nördlicher Richtung. Im Verlauf einer Kurve geriet das Fahrzeug nach rechts von der Straße ab und prallte gegen eine Straßenlaterne. Danach kippte der Kleinbus nach links auf die Fahrerseite und beschädigte dabei noch einen ordnungsgemäß geparkten Pkw. Der Fahrzeugführer konnte mit Unterstützung der Feuerwehr Marktoberdorf aus dem Fahrzeug befreit werden. Vorsorglich wurde der Leichtverletzte mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Nachdem nicht ausgeschlossen werden konnte, dass der Verletzte unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme zur Feststellung der Fahrtüchtigkeit durchgeführt. An dem Kleinbus entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Fahrgäste befanden sich nicht im Fahrzeug. Der Gesamtschaden an der Straßenlaterne sowie an dem geparkten Pkw beträgt ca. 5.000 Euro. (PI Marktoberdorf)
Anzeige
Widerstand gegen Polizeibeamte
MARKTOBERDORF. Zum körperlichen Widerstand und Beleidigungen kam es vergangene Nacht gegenüber von Polizeibeamten. Ein betrunkener 32-jähriger Mann hatte, nachdem er vom Wohnungsinhaber aus der Wohnung gewiesen wurde, vor der Wohnung randaliert. Als die alarmierten Polizeibeamten den Mann in Gewahrsam nehmen wollten, leistete dieser körperlichen Widerstand und beleidigte die eingesetzten Beamten. Der Mann konnte nur unter Anwendung von Unmittelbaren Zwang in Gewahrsam genommen werden. Dabei zog er sich leichte Schürfwunden zu. Die Beamten blieben körperlich unverletzt. Ein Alkoholtest ergab, dass der Mann über 2,5 Promille hatte. Der Betrunkene wurde in Gewahrsam genommen und verbrachte die Nacht in der Arrestzelle. (PI Marktoberdorf)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen