Freitag, 10. Juni 2016

Rettenbach am Auerberg / Marktoberdorf: Verfolgungsjagd - Pkw-Fahrer tödlich verunglückt

Rettenbach am Auerberg / Marktoberdorf: Verfolgungsjagd - Pkw-Fahrer tödlich verunglückt
Symbolfoto
Zu einem tödlichen Verkehrsunfall kam es vergangene Nacht auf der Bundesstraße 472 bei Rettenbach am Auerberg. Gegen 21.45 Uhr fiel Beamten des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd auf der B 472 Höhe Abzweigung Burggen ein entgegenkommendes Fahrzeug auf, welches in Richtung Marktoberdorf unterwegs war. Es bestand der dringende Tatverdacht, dass dieser Pkw gegen 20.30 Uhr im Stadtgebiet Schongau einen Verkehrsunfall mit Sachschaden verursacht und sich der Fahrer unerlaubt von der Unfallstelle entfernt hat. 
Anzeige
Die Beamten wendeten und konnten auf Höhe Ingenried zu dem Pkw aufschließen. Dieser sollte an der Abzweigung nach Krottenhill einer Überprüfung unterzogen werden. Zur Vorbereitung der Anhaltung schalteten die Polizeibeamten das Blaulicht und den Anhalte Signalgeber ein. Nachdem der Fahrzeugführer die Geschwindigkeit zunächst vermindert hatte, beschleunigte dieser unvermittelt und fuhr mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Marktoberdorf davon. Kurz nach der Abzweigung nach Rettenbach am Auerberg kam das Fahrzeug in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte die Leitplanke und prallte im weiteren Verlauf gegen zwei Bäume. 
Anzeige
Zum Unfallzeitpunk war das Streifenfahrzeug etwa 400 bis 500 Meter von dem flüchtigen Pkw entfernt. Der Fahrer, ein 28-jähriger Mann aus dem Landkreis Ostallgäu, erlitt schwerste Verletzungen. Er verstarb in der Nacht zum Freitag in einem Krankenhaus. Die weiteren Unfallermittlungen werden von der Verkehrspolizeiinspektion Kempten geführt. (PP Schwaben Süd/West)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen