Samstag, 2. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 2. Juli 2016
Betrunken mit dem Roller unterwegs
KEMPTEN. In der Nacht auf Samstag kündigte ein 46-jähriger Mann aus dem Oberallgäu gegenüber einer Bekannten an, dass er sich das Leben nehmen wolle. Anschließend fuhr er mit seinem Roller davon. Nach einiger Zeit konnte der Mann auf seinem Roller im Stadtgebiet angetroffen werden. Da bei ihm starker Alkoholgeruch wahrgenommen werden konnte, wurde vor Ort ein Test durchgeführt. Dieser ergab mehr als 2 Promille. Nach der Blutentnahme auf der Dienststelle und der Sicherstellung seines Führerscheines, wurde der Mann, aufgrund der vorausgegangenen Suizidankündigung, in ein Krankenhaus eingeliefert. (PI Kempten)
Anzeige
Diebstahl und Besitz von Marihuana
SONTHOFEN. Am Freitag wurde einem Asylbewerber aus seinem Unterkunftszimmer 700 € Bargeld sowie ein hochwertiges Smartphone von zwei ihm bekannten Asylbewerber gestohlen. Bei Überprüfung des Sachverhalts wurde durch die eingesetzten Beamten in einem Unterkunftszimmer mehrere leere Tüten mit Anhaftungen von Marihuana gefunden. Die Beschuldigten des Diebstahls sowie die Zimmerbewohner, denen offensichtlich das Marihuana gemeinschaftlich gehörte, erwartet nun eine Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft. (PI Sonthofen).
Anzeige
Zwei ist einer zu viel
IMMENSTADT. Nicht schlecht staunten die Beamten am Freitagabend, als sie eine 43-jährige mit ihrem Pkw anhielten und kontrollierten. Die Dame zeigte nicht wie sonst üblich einen Führerschein vor, sondern zwei! Sie hatte vor einem Jahr ihren Führerschein als „verloren“ gemeldet und bekam einen neuen ausgestellt. In er Zwischenzeit tauchte dieser aber wieder auf und statt ihn abzugeben, behielt sie ihn als „Reserve“. Die Beamten stellten den zweiten Führerschein sicher. (PI Immenstadt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen