Dienstag, 12. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Juli 2016

Verkehrsunfall mit Verletzten
OFTERSCHWANG. Bereits am Samstagmittag ereignete sich auf der B 19 im Bereich Ofterschwang ein Verkehrsunfall, bei dem eine 58-jährige Frau leicht verletzt wurde. Ein 65-jähriger Pkw-Fahrer war auf der B 19 in Richtung Süden unterwegs und kam aus bisher ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr. Dort prallte er mit dem entgegenkommenden Pkw der Frau zusammen. Diese wurde zunächst rechts gegen die Leitplanke und anschließend ihrerseits in den Gegenverkehr geschleudert. Dort stieß sie mit dem Fahrzeug eines 63-jährigen Mannes zusammen. Die Frau wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von ca. 15.000 Euro. (PI Sonthofen)
Anzeige
Vier Verletzte bei vier Verkehrsunfällen
SONTHOFEN / BAD HINDELANG. Gleich vier Verkehrsunfälle mit Verletzten ereigneten sich am Montagnachmittag. Los ging es kurz nach Mittag, als eine 70-jährige Pkw-Fahrerin aus der Zörrstraße in Sonthofen herausfuhr und dabei ein achtjähriges Mädchen übersah, welches mit ihrem Fahrrad gerade an der Hauptstraße den Gehweg wechselte. Das Kind wurde in Absprache mit der Mutter von der Unfallverursacherin zur Untersuchung ins Krankenhaus verbracht. Weiter ging es dann gegen Mitte des Nachmittags in Unterjoch. Hier blieb eine 47-jährige Radfahrerin mit dem Pedal an einem Gatter hängen und riss sich dabei an einem Stacheldraht den linken Arm auf. Nachdem sie sich zunächst selbst verbunden hatte, wurde sie doch zum Nähen der Wunde ins Krankenhaus verbracht. Weniger Glück hatte ein 61-jähriger Radfahrer, welcher in der Sonthofener Blumenstraße alleinbeteiligt vom Fahrrad fiel. Der bewusstlose Mann wurde mit Verdacht auf Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus eingeliefert. Da er zudem stark alkoholisiert war, wurden diesbezüglich Ermittlungen eingeleitet. Zuvor hatte noch eine 64-jährige Pkw-Fahrerin in der Marktstraße in Sonthofen zu spät bemerkt, dass vor ihr ein 22-jähriger Pkw-Fahrer verkehrsbedingt anhalten musste. Nach dem Auffahrunfall, bei dem ein Schaden von 5.000 Euro entstand, musste sich der Mann mit Verdacht auf HWS ins Krankenhaus begeben. (PI Sonthofen)
Anzeige
Hitlergruß hat Folgen
KEMPTEN. Am Montagabend wurde eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Kempten zu einer Streitigkeit gerufen. Ein 48 Jahre alter türkischer Familienvater berichtete, dass seine Familie immer wieder von einer Mitbewohnerin erheblich belästigt wird. Bei der Sachverhaltsabklärung durch die Beamten vor Ort, zeigte sich die 51 Jahre alte deutsche Staatsangehörige völlig uneinsichtig. Neben ausländerfeindlichen Äußerungen zeigte die Frau noch den anwesenden Polizeibeamten den „Hitlergruß“. Nun hat sich die Dame eine Anzeige wegen Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen eingehandelt. (PI Kempten)
Anzeige
Freilaufende Hunde griffen Radfahrer an
WIGGENSBACH. Am Freitagvormittag wurde ein 70 Jahre alter Fahrradfahrer, welcher am Bahndamm nahe des Herrenwieser Weihers radelte von zwei freilaufenden Hunden angegriffen. Dabei wurde dann der Radler von einem Hund in den Unterschenkel gebissen. Als dieser nun die Hundehalterin zur Rede stellte und die Personalien einforderte, wurde ihm das von der uneinsichtigen 61-jährigen Hundebesitzerin verwehrt. Diese erhält nun eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung und die Gemeinde wird wohl einen Leinenzwang für die Hunde prüfen. (PI Kempten)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen