Donnerstag, 14. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Juli 2016

Polizeimeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 14. Juli 2016
Randalierer beschädigten zwei abgestellte Pkw
KEMPTEN. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden an zwei, auf dem Pendlerparkplatz am Königsplatz abgestellten Pkw die Windschutzscheiben vermutlich mittels Pflastersteinen eingeschlagen. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 2.500 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der PI Kempten Tel. 0831-9909-0 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Unbekannter fasst Frau an die Brust
KEMPTEN. Am Montag, den 11.07.2016 erledigte eine 78 Jahre alte Dame in der Stadt ihre Einkäufe. Dabei drängte sich ihr eine männliche Person auf, welcher ihr bei den Einkäufen zur Hand gehen will. Hierbei wir die Dame von dem Unbekannten noch umarmt. Als die 78-jährige die Angebote ablehnte und sich auf dem Nachhauseweg in die Keselstraße befand, griff ihr die Person unvermittelt an die Brüste. Der Gesuchte ist zwischen 25-30 Jahre alt, dunkelhäutig, sprach gebrochen Deutsch und trug bei der Tatausführung eine weiße Baseballmütze. Personen die Hinweise zu dem Ungekannten geben können, werden gebeten sich bei der PI Kempten Tel. 0831-9909-0 zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Niederländische Touristin im Schwimmbad belästigt
KEMPTEN. Eine 46 Jahre alte Touristin aus den Niederlanden wurde gestern im Hallenbad in Kempten durch einen ca. 70 Jahre alten Mann mit dicker Statur und mitteleuropäischen Typus belästigt, da er vor ihr im Schwimmbecken sexuelle Handlungen ausführte. Als die Person von der Touristin auf sein unsittliches Verhalten angesprochen wurde, entfernte er sich aus dem Bad noch vor Eintreffen der Polizei. Badegäste welche zu der Person Angaben machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Kempten zu melden. (PI Kempten)
Anzeige
Einmietbetrüger gefasst
FISCHEN / IMMENSTADT / OBERSTDORF. Am letzten Freitag wurde von der Vermieterin eines Gästehauses in Fischen mitgeteilt, dass ein Kurgast verschwunden sei, ohne die Einmietschuld zu begleichen. Nach ihren Angaben hatte der 48-Jährige Anfang Juni eine Woche in dem Haus gewohnt, zwischendurch Zahlungen in Höhe von 690 Euro geleistet, sich dann aber unter Zurücklassung seiner Habseligkeiten und Hinterlassung einer Schuld von 590 Euro aus dem Staub gemacht. Die Ermittlungen ergaben, dass sich der wohnsitzlose Mann unter seinen richtigen Personalien angemeldet hatte. Er wurde zur Fahndung ausgeschrieben und über einen Newsletter wurden andere Vermieter vorgewarnt. Vor zwei Tagen meldete sich dann eine Vermieterin aus Immenstadt und gab an, dass der besagte Herr gerade bei ihr sei und sich für drei Tage einmieten wolle. Die alarmierten Kollegen aus Immenstadt nahmen den Mann sofort fest. Wie sich herausstellte, hatte er sich in der Zwischenzeit in einer Pension in Oberstdorf eingemietet und dort ebenfalls nicht bezahlt. Nachdem er während des letzten Jahres bereits mehrfach in gleicher Art und Weise in Erscheinung getreten war, wurde gegen ihn ein Untersuchungshaftbefehl erlassen. Da zudem ein Beschlagnahmebeschluss für seinen Führerschein bestand, wurde dieser gleich einbehalten. (PI Sonthofen)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen